31.03.2016 Liebherr liefert erste Prototypen-Geräte für das Klappantriebssystem der Flügelenden der B777X

Liebherr-Aerospace Lindenberg GmbH, Lindenberg (Deutschland), hat einen wesentlichen Meilenstein erreicht: Ende Februar 2016 lieferte das Unternehmen die ersten Proof of Concept-Prototypen des Klappantriebssystems der Flügelenden der Boeing 777X aus.

Boeing 777X– Copyright Boeing

Boeing 777X– Copyright Boeing

Die Prototypen wurden termingerecht gemäß des Programmentwicklungsplans der Boeing 777X von Liebherr-Aerospace bereitgestellt. Sie sind Beweis für den deutlichen Fortschritt, den die Ingenieurteams von Boeing und Liebherr bei der Konstruktion und Entwicklung des kompakten und zuverlässigen Klappantriebssystems gemeinsam erzielen konnten. Die Teile werden voraussichtlich ab Mitte des Jahres auf einem Prototypen-Prüfstand getestet.

Im Dezember 2014 hatte Boeing Liebherr mit der Konstruktion, Entwicklung, Herstellung und Wartung des leistungsstarken Klapp-Subsystems, das in einem sehr schmalen Bereich des 777X-Flügels montiert wird, beauftragt. Dieses System klappt mithilfe eines Motors und Drehantriebs die Flügelenden nach der Landung hoch, wodurch sich die Spannweite des neuen Großraumflugzeugs um 7 Meter (3,5 Meter auf jeder Seite) von 71,8 Meter auf 64,8 Meter verringert.

Liebherr ist ein führender Zulieferer von Systemen für die Luftfahrtindustrie

Die Liebherr-Aerospace & Transportation SAS, Toulouse (Frankreich), ist eine von elf Spartenobergesellschaften der Firmengruppe Liebherr und koordiniert alle Aktivitäten in den Bereichen Aerospace und Verkehrstechnik.

Liebherr ist ein führender Zulieferer von Systemen für die Luftfahrtindustrie mit mehr als fünf Jahrzehnten Erfahrung. Das Spektrum von Liebherr-Luftfahrtausrüstungen für den zivilen und militärischen Bereich umfasst Flugsteuerungen und Betätigungssysteme, Fahrwerke, Luftsysteme sowie Getriebe. Eingesetzt werden diese Systeme in Großraumflugzeugen, Zubringerflugzeugen und Regionaljets, Business Jets, Kampfflugzeugen, Militärtransportern, militärischen Trainingsflugzeugen sowie in zivilen und militärischen Hubschraubern.

Die Liebherr-Sparte Aerospace und Verkehrstechnik beschäftigt rund 4.900 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und verfügt über vier Produktionsstätten für Luftfahrtausrüstungen in Lindenberg (Deutschland), Toulouse (Frankreich), Guaratinguetá (Brasilien) und Nizhny Novgorod (Russland). Diese Werke bieten einen weltweiten Service mit zusätzlichen Stützpunkten in Saline (Michigan, USA), Seattle (Washington, USA), Montreal (Kanada), São José dos Campos (Brasilien), Hamburg (Deutschland), Moskau (Russland), Singapur, Shanghai (China) und Dubai (VAE).