24.09.2018 Liebherr LAMC Aviation (Changsha) liefert erstes in China montiertes C919-Fahrwerkssystem aus

Liebherr LAMC Aviation (Changsha) Co., Ltd., das Joint Venture zwischen dem chinesischen Unternehmen LAMC (AVIC Landing Gear Advanced Manufacturing Corp.) und der Liebherr-Aerospace Lindenberg GmbH mit Sitz in Deutschland, hat das erste in China montierte C919-Fahrwerkssystem an seinen Kunden COMAC ausgeliefert.

Liebherr LAMC Aviation (Changsha) Co., Ltd. wird nun die nächsten Bug- und Hauptfahrwerke der C919 in Changsha montieren. - © Liebherr

Liebherr LAMC Aviation (Changsha) Co., Ltd. wird nun die nächsten Bug- und Hauptfahrwerke der C919 in Changsha montieren. - © Liebherr

Der Aufbau der Montagelinie für das C919-Fahrwerkssystem bei Liebherr LAMC Aviation (Changsha) Co., Ltd. ist das Ergebnis der Zusammenarbeit zwischen Liebherr und dem Partnerunternehmen LAMC. Es basiert auf den Montage-Einrichtungen und Prüfmitteln bei der Liebherr-Aerospace Lindenberg GmbH, Lindenberg (Deutschland), dem Kompetenzzentrum für Fahrwerke und Flugsteuerungssysteme von Liebherr.

Arndt Schoenemann, Vorstandsvorsitzender von Liebherr LAMC Aviation (Changsha) Co., Ltd., betonte: „Die Auslieferung des ersten, vollständig in China von Liebherr LAMC Aviation (Changsha) Co., Ltd. montierten C919-Fahrwerkssystems an COMAC stellt einen wichtigen Meilenstein in der Geschichte unseres Joint Ventures dar. Wir freuen uns, unsere Erfahrung und unser Fachwissen zum Erfolg des prestigeträchtigen C919-Programms beisteuern zu dürfen. Dieser Schritt ist umso wichtiger, als wir das erste System innerhalb der Prototypenphase der C919 deutlich früher als ursprünglich geplant übergeben konnten.“

Liebherr LAMC Aviation (Changsha) Co., Ltd. wird nun die nächsten Bug- und Hauptfahrwerke der C919 in Changsha montieren. Das Joint Venture wird Schritt für Schritt die direkte Teile-Beschaffung von genehmigten Lieferanten übernehmen.

Die Liebherr-Aerospace Lindenberg GmbH wurde von COMAC für die Entwicklung, Fertigung, Qualifizierung, Zertifizierung sowie Wartung des Fahrwerkssystems der C919 ausgewählt, während das Schwesterunternehmen, die Liebherr-Aerospace Toulouse SAS, Kompetenzzentrum für Luftmanagementsysteme, ein weiteres wichtiges System für die C919 bereitstellt, nämlich das integrierte Luftmanagementsystem.

Die Liebherr LAMC Aviation (Changsha) Co., Ltd. wurde 2012 für die Entwicklung und Fertigung von Fahrwerkssystemen für die chinesische Luftfahrtbranche und den internationalen Luftfahrtmarkt gegründet. Das Joint Venture montiert und liefert auch das Fahrwerkssystems für das ARJ21-Programm von COMAC und wird in Zukunft auch an weiteren Programmen arbeiten.

Eine langfristige Strategie mit vielversprechenden Aussichten

Liebherr rechnet mit einer starken Entwicklung von COMAC, da China einen wichtigen strategischen Markt innerhalb der Luftfahrtbranche darstellt. Das Unternehmen erwartet einen großen Markterfolg der Flugzeuge C919 und ARJ21.

Die Geschäftsbeziehung zu COMAC begann bereits vor 15 Jahren mit dem ARJ21-Regional-Jet-Programm und ist Teil der langfristigen Strategie von Liebherr-Aerospace. Im Laufe der Jahre hat sich die erfolgreiche und vertrauensvolle Zusammenarbeit, die auch von der mehr als 40-jährigen Erfahrung der Firmengruppe Liebherr in China profitiert, weiter gefestigt.

Das Unternehmen sieht zudem für sich eine gute Möglichkeit, an der Entwicklung des vielversprechenden CR929-Programms mitzuwirken.

Liebherr ist ein führender Zulieferer von Systemen für die Luftfahrtindustrie

Die Liebherr-Aerospace & Transportation SAS, Toulouse (Frankreich), ist eine von elf Spartenobergesellschaften der Firmengruppe Liebherr und koordiniert alle Aktivitäten in den Bereichen Aerospace und Verkehrstechnik.

Liebherr ist ein führender Zulieferer von Systemen für die Luftfahrtindustrie mit mehr als fünf Jahrzehnten Erfahrung. Das Spektrum von Liebherr-Luftfahrtausrüstungen für den zivilen und militärischen Bereich umfasst Flugsteuerungen und Betätigungssysteme, Fahrwerke, Luftsysteme sowie Getriebe und Elektronik. Eingesetzt werden diese Systeme in Großraumflugzeugen, Zubringerflugzeugen und Regionaljets, Business Jets, Kampfflugzeugen, Militärtransportern, militärischen Trainingsflugzeugen sowie in zivilen und militärischen Hubschraubern.

Die Liebherr-Sparte Aerospace und Verkehrstechnik beschäftigt rund 5.400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und verfügt über vier Produktionsstätten für Luftfahrtausrüstungen in Lindenberg (Deutschland), Toulouse (Frankreich), Guaratinguetá (Brasilien) und Nizhny Novgorod (Russland). Diese Werke bieten einen weltweiten Service mit zusätzlichen Stützpunkten in Saline (Michigan, USA), Seattle (Washington, USA), Montreal (Kanada), São José dos Campos (Brasilien), Hamburg (Deutschland), Moskau (Russland), Bangalore (Indien), Singapur, Shanghai (China) und Dubai (VAE).