27.07.2015 Liebherr-Hafenmobilkrane in über 100 Ländern

  • Lieferungen in mehr als 100 Länder
  • Erste Geräte für Haiti, Suriname und Luxemburg

Aufgrund zahlreicher neuer Kunden feiert die maritime Sparte von Liebherr einen weiteren Meilenstein. Da sich immer mehr Häfen für flexible Umschlagslösungen entscheiden, hat Liebherr bereits in mehr als 100 verschiedene Länder Hafenmobilkrane geliefert.

Der LHM 420 ermöglicht hoch effizienten Güterumschlag in Haiti und Luxemburg.

Der LHM 420 ermöglicht hoch effizienten Güterumschlag in Haiti und Luxemburg.

Im ersten Jahr nach Markteintritt, 1974, lieferte Liebherr in drei europäische Länder. Im Jahr 2014 entschieden sich weltweit bereits Kunden in 35 Ländern für Liebherr-Hafenmobilkrane (LHM). In den letzten Monaten konnte die Referenzliste um drei neue Länder erweitert werden: Haiti, Suriname und Luxemburg.

Insgesamt ist Spanien an der Spitze in Bezug auf Lieferungen pro Land. Seit 1998 ist mindestens ein Hafenmobilkran pro Jahr an einen spanischen Hafen geliefert worden. 2007 und 2008 erreichten die Lieferungen einen Höchststand mit 13 Geräten pro Jahr. Insgesamt hat Liebherr mehr als 100 Maschinen nach Spanien geliefert.

Erste Lieferungen nach Haiti

Ein neu gebauter Hafen in der Karibik ist der erste Liebherr-Hafenmobilkran Kunde in Haiti. Im Juni 2015 erhielt der Hafen Lafito seine ersten Hafenmobilkrane. Der Hafen hat sich für zwei LHM 420 entschieden. Mit Hub- und Senkgeschwindigkeiten von bis zu 120 Metern pro Minute liefert jeder Kran eine Kapazität von mehr als 30 Containern pro Stunde. Um eine effiziente Nutzung zu gewährleisten, werden beide Krane mit dem Liebherr-Flottenmanagementsystem LiDAT ausgestattet. Das System ermöglicht die Leistungsüberwachung des Krans und liefert zudem wichtige Analysen, um einen optimalen Umschlag zu gewährleisten. Darüber hinaus profitieren Kranführer von simulationsbasierten Trainingsprogrammen, die im maritimen Ausbildungszentrum von Liebherr in Miami, USA, angeboten werden.

Surinamischer Hafen wählt Liebherr

N.V. VSH Transport ist ansässig in Paramaribo, der Hauptstadt von Suriname. Das Logistikunternehmen bietet seinen Kunden eine breite Palette von Dienstleistungen. Im Sommer 2015 lieferte Liebherr seinen ersten Hafenmobilkran in den Hafen von Paramaribo, der mehr Flexibilität bei der Frachtabfertigung ermöglicht. Die Hauptaufgabe des LHM 280 ist der Containerumschlag. Darüber hinaus ist der Kran für einen effizienten Schütt- und Stückgutumschlag konzipiert.

Luxport ordert einen LHM 420

Das europäische Unternehmen Luxport S.A. aus Luxemburg hat seinen ersten Liebherr-Hafenmobilkran geordert. Der LHM 420 in Port de Mertert wurde zur Jahreswende in Betrieb genommen. Ausgestattet mit einer 124 Tonnen-Winde und einem 48 m Ausleger, ist die Hauptaufgabe der neuen Maschine Stückgutumschlag. Luxport entschied sich zudem, den Vertical Line Finder zu installieren. Dieses System von Liebherr unterstützt den Fahrer bei der Vermeidung von Schrägzug und stellt sicher, dass die Last exakt senkrecht am Seil hängt. Dadurch wird auch ein Schwingen der Last verhindert und höchste Sicherheit gewährleistet. Infolgedessen verlängert das System die Lebensdauer des Krans. Neben dem neuen LHM, bestellte Luxport auch einen Liebherr-Reachstacker für seinen Hafenbetrieb.

Mit dem LHM 420 für Luxport vervollständigt Liebherr die Lieferungen in die Beneluxstaaten. Seit vielen Jahren ist Liebherr mit Hafenmobilkranen sehr erfolgreich in Belgien und den Niederlanden. Die erste Lieferung nach Luxemburg stellt sicher, dass jedes der Beneluxländer von der einzigartigen Leistungsfähigkeit der Liebherr- Hafengeräte profitiert.

Mehr Potenzial für LHMs

Viele neue Kunden haben sich in den letzten Jahren für Liebherr-Hafenmobilkrane entschieden. Die Flexibilität dieser Umschlagslösung ist vor allem in wirtschaftlich stark wachsenden Ländern gefragt. Daher erwartet Liebherr in naher Zukunft noch mehr erstmalige Lieferungen in Länder, die bisher noch keine Liebherr-Hafenmobilkrane verwenden.