23.11.2015 Liebherr-Gewinnungstage ziehen mehr als 1.000 Besucher aus der ganzen Welt an

  • Liebherr zeigt Spezialmaschinen im Einsatz und gibt Besuchern die Möglichkeit, diese zu testen
  • Vorstellung neuer Maschinen für die Gewinnungsindustrie
  • Zusätzlich Besichtigungen der Liebherr-Produktionsstätten für Raupenbagger in Colmar

Mitte Oktober begrüßte die Firmengruppe Liebherr mehr als 1.000 internationale Kunden aus der Gewinnungsindustrie in Saint-Nabor, Frankreich. Das praxisnahe Event bot Besuchern die Gelegenheit, Liebherr-Spezialmaschinen im Einsatz zu erleben und vor allem, diese auch zu testen. Darüber hinaus befanden sich unter den 20 dort präsentierten Maschinen auch Neuheiten, wie beispielweise der Raupenbagger R 956, die Planierraupe PR 726 und die neuen Liebherr-Großradlader XPower®.

An drei Tagen im Oktober empfing Liebherr insgesamt mehr als 1.000 Besucher zu den Gewinnungstagen in Saint-Nabor (Frankreich).

An drei Tagen im Oktober empfing Liebherr insgesamt mehr als 1.000 Besucher zu den Gewinnungstagen in Saint-Nabor (Frankreich).

Die mehr als 1.000 Besucher der Gewinnungstage kamen aus der ganzen Welt. Es waren in erster Linie Steinbruchbetreiber, die sich für das Know-how der Firmengruppe Liebherr in diesem Bereich interessierten. Demnach veranschaulichten die Liebherr-Experten den Einsatz der Gewinnungsmaschinen an verschiedenen Stationen, die sich am Produktionsprozess in einem Steinbruch orientieren: Abraumbeseitigung, Gewinnung, Transport, Steinbrecher und Service.

Die „Abraumbeseitigung“ veranschaulichte Liebherr mit dem Raupenbagger R 946 und der Planierraupe PR 726. Für den Produktionsschritt „Gewinnung“ wurden spezielle Raupenbagger eingesetzt: der R 960 SME Super Mass Excavation, der R 966 und der Mining-Bagger R 9100 mit Einsatzgewichten von ca. 60t, 65t und 110t. Der neue Radlader L 566 XPower® demonstrierte den Produktionsschritt „Transport“ im Steinbruch. An der Station „Steinbrecher“ zeigte Liebherr einen Mobilbagger A 918, der mit einem hydraulischen Steinbrecher zur Verkleinerung von Steinblöcken ausgestattet war. Schließlich rundete die Station „Service“ das Programm ab. Liebherr informierte die Besucher unter anderem über mögliche Servicevereinbarungen, das Reman-Programm oder seine Zahnsysteme.

Mit einer Live-Show zeigte Liebherr den Besuchern die Möglichkeiten der Liebherr-Maschinen für den Gewinnungseinsatz.

Mit einer Live-Show zeigte Liebherr den Besuchern die Möglichkeiten der Liebherr-Maschinen für den Gewinnungseinsatz.

Die abwechslungsreiche, viermal täglich stattfindende Show bot die Möglichkeit, die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten der Liebherr-Maschinen live zu erleben. Gezeigt wurden dabei die Raupenbagger R 9100 und R 956, der Radlader L 586 XPower®, die Planierraupe PR 756, die Materialumschlagmaschine LH 30 M und der Mobilbagger A 918. Nach der Show standen den Kunden alle Maschinen zum Testen zur Verfügung. Dabei konnten sich die Kunden von der Leistungsfähigkeit und Effizienz der Liebherr-Maschinen überzeugen. Abgerundet wurde das Programm mit einem Besuch der beiden Raupenbagger-Produktionsstätten Liebherr-France SAS und Liebherr-Mining Equipment SAS in Colmar, Frankreich.

Der Liebherr-Raupenbagger R 956 mit einer Leistung von 240 kW / 326 PS ist jetzt mit Stufe IV / Tier 4f-Dieselmotor verfügbar.

Der Liebherr-Raupenbagger R 956 mit einer Leistung von 240 kW / 326 PS ist jetzt mit Stufe IV / Tier 4f-Dieselmotor verfügbar.

Der Raupenbagger R 956

In Saint-Nabor zeigte Liebherr den Raupenbagger R 956 zum ersten Mal mit neuem Dieselmotor, welcher der Abgasstufe IV / Tier 4f entspricht. Der in Colmar, Frankreich, produzierte Raupenbagger R 956 hat ein Einsatzgewicht von 60 Tonnen und bringt eine Leistung von 240 kW / 326 PS.

Die technischen Neuerungen im Vergleich zum Vorgängermodell ähneln denen des R 946. Dies ist das nächst kleinere Modell, welches auf der Intermat 2015 zum ersten Mal mit Stufe IV / Tier 4f- Dieselmotor vorgestellt wurde. Dank seiner Kinematik und seiner hydraulischen Leistung beeindruckt dieses Modell mit hohen Losbrech- und Vorschubkräften von 316 kN und 249 kN. Ein robusterer Oberwagen, ein belastbarerer Unterwagen und eine neue Kabine sind weitere Vorzüge des neuen Raupenbaggers.

Die Planierraupe PR 726 Litronic ist die kleinste Planierraupe von Liebherr und erweitert das Planierraupenangebot der Generation 6 nach unten.

Die Planierraupe PR 726 Litronic ist die kleinste Planierraupe von Liebherr und erweitert das Planierraupenangebot der Generation 6 nach unten.

Die Planierraupe PR 726

Die neue PR 726 wurde erstmals auf der NordBau im September 2015 vorgestellt. Sie bietet ein Einsatzgewicht von 16.000kg bis 19.800kg und ihr Liebherr-Dieselmotor bringt eine Leistung von 120 kW / 163 PS. Die Liebherr PR 726 wird von einem 4-Zylinder Liebherr-Dieselmotor angetrieben und erfüllt die Emissionsrichtlinie der Stufe IV / Tier 4f.

Die PR 726 bietet außergewöhnliche Laufruhe und perfekte Planiereigenschaften. Lange Laufwerke, eine ausgewogene Balance und beste Sichtverhältnisse sind hervorragende Voraussetzungen für eine perfekte Planie, egal ob die Erstellung manuell oder mit automatischen Grading-Systemen erfolgt. Abgerundet wird das Leistungsangebot der neuen PR 726 Litronic von einer umfangreichen Ausrüstungspalette.

Als besonderes Highlight des Events präsentierte Liebherr die neue Generation der großen Liebherr-Radlader: Liebherr-XPower® zum ersten Mal der Öffentlichkeit.

Als besonderes Highlight des Events präsentierte Liebherr die neue Generation der großen Liebherr-Radlader: Liebherr-XPower® zum ersten Mal der Öffentlichkeit.

Die Radlader L 566 XPower und L 586 XPower

Bei den Gewinnungstagen im Oktober präsentierte Liebherr die neuen XPower®-Radlader erstmals der Öffentlichkeit. XPower® steht für die neue Generation der großen Liebherr-Radlader. Es ist ein ganzheitliches, innovatives Maschinenkonzept, das neue Maßstäbe hinsichtlich Treibstoffeffizienz, Leistungsstärke, Robustheit und Komfort setzt.

Herzstück der XPower-Radlader ist der Stufe IV / Tier 4f konforme leistungsverzweigte Fahrantrieb, den Liebherr in diesen Maschinen serienmäßig anbietet. Er vereint den für das kurze Ladespiel optimalen hydrostatischen Antrieb mit dem mechanischen Antrieb, dessen Vorteile bei langen Distanzen und Bergfahrten zum Tragen kommen. Die Kombination beider Antriebsarten in einem Radlader sorgt bei sämtlichen Anforderungen für höchste Effizienz und herausragende Treibstoffeinsparungen. Der Betreiber eines Liebherr-XPower Radladers kann bis zu 30 Prozent Treibstoff einsparen.