08.11.2016 Liebherr erneut mit Employer Branding Award der Hochschule Neu-Ulm ausgezeichnet

Christina Geiß nimmt den Employer Branding Award 2016 für die Liebherr-International Deutschland GmbH entgegen.

Christina Geiß nimmt den Employer Branding Award 2016 für die Liebherr-International Deutschland GmbH entgegen.

Für die besondere Attraktivität als Arbeitgeber verlieh die Hochschule Neu-Ulm der Liebherr-International Deutschland GmbH den 3. Platz beim Employer Branding Award 2016. Den ersten Platz belegte die Daimler TSS GmbH gefolgt von der ratiopharm GmbH.

In einer Umfrage zur Arbeitgebermarke bewerteten im Zeitraum von Mai bis Oktober 2016 insgesamt über 1.700 Probanden regionale Unternehmen. Insgesamt 72 Arbeitgeber aus Ulm, Neu-Ulm und dem Alb-Donau-Kreis mit einem Jahresumsatz von mehr als 50 Millionen Euro wurden berücksichtigt. Zu den Probanden zählten Studierende der Hochschulen aus Ulm und Neu-Ulm (aus den Bereichen Informatik sowie den Wirtschafts- und Ingenieurwissenschaften) sowie Fachkräfte in der Weiterbildung der IHK Ulm und Neu-Ulm. In diesem Jahr wurden erstmals auch Schülerinnen und Schüler der höheren Jahrgangsstufen an berufsbildenden Schulen in Ulm befragt. Die repräsentative Studie wurde dadurch zur umfangreichsten Untersuchung im Bereich Employer Branding in der Region. Im Fokus der Befragung standen Bewertungskriterien wie Sympathie, Bekanntheit und Arbeitgeberattraktivität.

Auszeichnendes Institut ist das Kompetenzzentrum für Wachstums- und Vertriebsstrategien der Hochschule Neu-Ulm. Schirmherr des Employer Branding Awards und der gesamten Veranstaltung ist Thorsten Freudenberger, Landrat des Landkreises Neu-Ulm. Stellvertretend für die Liebherr-International Deutschland GmbH nahm Christina Geiß, Leiterin des Personal- und Sozialwesens der Liebherr-Werk Biberach GmbH, die Auszeichnung von Prof. Dr. Alexander H. Kracklauer, einem der drei Leiter des Kompetenzzentrums, entgegen.