08.11.2015 Liebherr-Components stellt Produktneuentwicklungen auf der Agritechnica 2015 vor

Auf der weltweit größten Landtechnik-Ausstellung Agritechnica 2015 in Hannover wird Liebherr vom 8. bis 14. November Fachbesuchern innovative Komponenten-Lösungen für Agrar- und Forstgeräte sowie BHKWs und Biogasanlagen vorstellen.

Anwendungsbeispiele für Gas- und Dieselmotoren, Hydraulik- und Elektronikkomponenten von Liebherr

Anwendungsbeispiele für Gas- und Dieselmotoren, Hydraulik- und Elektronikkomponenten von Liebherr

Die Liebherr-Sparte Komponenten stellt auf der diesjährigen Agritechnica zahlreiche innovative Komponenten am Stand D17 in Halle 17 aus. Die Exponate aus den Bereichen der mechanischen, hydraulischen und elektronischen Antriebstechnik, die in den verschiedenen Kompetenzzentren der Sparte entwickelt und gefertigt werden, unterstreichen die außergewöhnliche Bandbreite des Produktportfolios von Liebherr in diesem Bereich.

Produktneueinführung hydraulische Mitteldruckpumpe

Eine neu entwickelte Axialkolbenpumpe in Schrägscheibenbauweise ergänzt das bestehende Produktportfolio im Mitteldruckbereich und ist ideal für den Einsatz in mobilen Arbeitsmaschinen geeignet. Die Pumpe für den offenen Kreislauf hat ein spezifisches Fördervolumen von 45 cm³ pro Umdrehung und wird bei der Markteinführung mit zwei der gängigsten Regler konfigurierbar sein. Die Pumpe bietet vielfältige Einsatzmöglichkeiten im Agrar- und Forstbereich.

Dieselmotoren für Stufe V

Als Lösung für die Einhaltung der EU-Emissionsrichtlinien der zukünftigen Stufe V stellt Liebherr den innovativen SCRFilter vor. Dieser ist bereits in Geräten für den Tunnelbau im Einsatz und für Stufe IV sowie den Schweizer Markt zertifiziert und mit den für Stufe V geplanten Regelungen konform. Der SCRFilter ist Teil des Liebherr-Baukastensystems für Motoren und dadurch mit allen Motoren der Baureihen D93, D94 und D95 kompatibel. Diese Motoren haben für die Emissionsstufen IIIA/ IV und neu auch in Stufe V dieselben Leistungen und Anforderungen an das Kühlsystem der Maschine und dieselben Schnittstellen beim Einbau. Der einfache Austausch des Motors ermöglicht es dem Kunden, das gleiche Gerätedesign für unterschiedliche Emissionsstufen zu verwenden.

Neue Generation des Common-Rail-Einspritzsystems 11.2

Auch die neue Generation des Common-Rail-Einspritzsystems 11.2 von Liebherr gehört zu den Produktneuheiten auf der Agritechnica. Diese zeichnet sich dadurch aus, dass auch bei Reihenmotoren anstelle einzelner Druckspeicher ein durchgehendes Rail zum Einsatz kommt. Zusammen mit einem überarbeiteten Motorsteuergerät ist dieser Systemaufbau ideal für Heavy Duty On-Road-Applikationen geeignet. Das Einspritzsystem wurde nicht nur für die Erfüllung der On-Road-Standards EURO V und EURO VI, sondern auch für die gängigen Off-Road-Emissionsstandards ausgelegt. Das Common-Rail-System 11.2 eignet sich für Motoren bis zu drei Litern Hubraum pro Zylinder mit einer Leistung von bis zu 800 kW insgesamt.

Reman-Programm von Liebherr jetzt auch für Gasmotoren verfügbar

Mit seinem Reman-Programm bietet Liebherr seit einigen Jahren wirtschaftliche Aufarbeitungslösungen für gebrauchte Antriebskomponenten an. Das bisherige Portfolio von Dieselmotoren, Hydraulikkomponenten, Getrieben und Achsen wird neu durch Gasmotoren ergänzt. Auch für Gasmotoren stehen mit Tauschkomponenten, Generalüberholung und Reparatur drei unterschiedliche und aufeinander abgestimmte Stufen zur Verfügung. Dies ermöglicht eine maßgeschneiderte Instandhaltung und eine signifikante Verlängerung der Lebensdauer für Aggregate jeden Alters.

Elektrisch angetriebener Fahrantrieb

Liebherr stellt erstmals auch einen Fahrantrieb für Raupen- und Kettenfahrzeuge mit Elektromotor vor. Die ideal abgestimmte Lösung aus Frequenzumrichter, Permanentmagnetmotor, elektrischer Bremse und Planetengetriebe ermöglicht hohe Drehmomente bei niedrigem Gewicht und kleinstem Bauraum. Sie ist damit ideal für mobile Fahrzeuge, die auch eine Straßenzulassung benötigen. Der wartungsarme und wartungsfreundliche Aufbau führt zu niedrigen Betriebskosten.

Elektronik Industrie

Eine System-Lösung speziell für mobile Arbeitsmaschinen bestehend aus Compact Control Unit, Digitalkamera und Display rundet die Exponat-Ausstellung ab. Die frei programmierbare Compact Control Unit von Liebherr ermöglicht kundenspezifische Sicherheitsfunktionen bis Performance Level „d“. Das sehr robuste Thermo-Design-Gehäuse wird den hohen Anforderungen der Schutzklasse IP6K9K (staubdicht und Schutz gegen Wasser bei Hochdruck-/Dampfstrahlreinigung) gerecht. In Kombination mit der einfach integrierbaren Kamera und dem Sonnenlicht-tauglichen Multi-Touch Display erhalten Kunden ein perfekt aufeinander abgestimmtes System. Die Kamera kann auch unter Extrembedingungen, beispielsweise bis -40°C, eingesetzt werden.