24.11.2015 Liebherr-Components auf der SPS IPC Drives 2015 in Nürnberg

  • Innovative Lösungen aus den Bereichen Leistungselektronik, Steuer- und Regelelektronik, Schaltanlagen und elektrischen Maschinen
  • Markteinführung eines neuen Frequenzumrichtersystems mit Leistungsmodulen bis 1.000 kW

Auf der Fachmesse für elektrische Automatisierung SPS IPC Drives 2015 wird Liebherr vom 24. bis 26. November zum ersten Mal mit Lösungen aus den Bereichen der elektrischen Antriebs-, Steuer- und Regelungstechnik sowie Mobilelektronik vertreten sein.

Auf der SPS IPC Drives stellt Liebherr zwei neue Leistungsmodule in acht Leistungsklassen bis 1.000 kW vor

Auf der SPS IPC Drives stellt Liebherr zwei neue Leistungsmodule in acht Leistungsklassen bis 1.000 kW vor

Dazu zählt eine System-Lösung speziell für mobile Arbeitsmaschinen bestehend aus Compact Control Unit, Digitalkamera und Display. Die frei programmierbare Compact Control Unit ermöglicht kundenspezifische Sicherheitsfunktionen bis Performance Level „d“. Das sehr robuste Thermo-Design-Gehäuse wird den hohen Anforderungen der Schutzklasse IP6K9K gerecht. In Kombination mit der einfach integrierbaren Kamera und dem Sonnenlicht-tauglichen Multi-Touch Display erhalten Kunden ein perfekt aufeinander abgestimmtes System.

Ein Highlight ist das neue Frequenzumrichtersystem. Dieses ist durch die Möglichkeit einer individuellen Konfiguration mit Leistungsmodulen äußerst flexibel anwendbar. Die Leistungsmodule sind im Bereich von 100 kW bis 1.000 kW erhältlich.

Aus dem Bereich Schaltanlagen zeigt Liebherr eine Kran-Applikation, welche sehr Platz-effizient und mit hohen Sicherheitsanforderungen realisiert werden musste. Die Einhaltung länderspezifischer Vorschriften, von Anforderungen bezüglich elektrischer und funktionaler Sicherheit bis hin zu elektromagnetischer Verträglichkeit (EMV), sind selbstverständlich. Die Steuerungssysteme werden sicherheitsgerecht nach EN 13849 geplant und realisiert.

Bei den elektrischen Maschinen zeigt Liebherr einen Querschnitt durch das Produktportfolio. Dieses umfasst derzeit kompakte luftgekühlte Asynchron-Kurzschlussläufermotoren, flüssigkeitsgekühlte Permanentmagnetmaschinen und Synchrongeneratoren. Die Leistung reicht bei Motoren von 4 kW bis 2.000 kW, bei Generatoren bis zu 3.500 kW. Die Motoren wurden vor allem für den Einsatz in drehzahlvariablen Antrieben mit Frequenzumrichter und für hochdynamische Anwendung konzipiert. Die elektrischen Maschinen von Liebherr finden ihren Einsatz u.a. in Mining-Geräten, Baumaschinen und maritimen Anwendungen.

Liebherr-Components ist nicht nur ein Hersteller hochwertiger Einzelkomponenten, sondern auch ein Spezialist für komplette elektrische Antriebssysteme. Auf der Messe wird dies an einem Exponat gezeigt, bei dem zwei Leistungsmodule, eines als Active-Front-End-Einheit und eines als Motor-Antriebseinheit, im Zusammenspiel mit einem 500 kW Elektromotor dargestellt werden. Perfekt aufeinander abgestimmte Komponenten helfen dem Anwender bei der Integration in seine Anwendung und erhöhen die Wirtschaftlichkeit.