30.10.2018 Liebherr-Aerospace nimmt an der Airshow China 2018 teil

Als eine der festen Größen unter den Ausstellern wird Liebherr-Aerospace auch in diesem Jahr wieder an der Airshow China 2018 teilnehmen, die vom 6. bis 11. November in Zhuhai stattfinden wird. An Stand H3D1 werden den Besuchern Produkte aus den Bereichen Flugsteuerung und Betätigungssysteme, Luftmanagement, Fahrwerkssysteme, Getriebe sowie Elektronik präsentiert werden.

Wie in den vergangenen Jahren präsentiert Liebherr auch 2018 seine Produkte und Fähigkeiten auf der Airshow China. – © Liebherr

Wie in den vergangenen Jahren präsentiert Liebherr auch 2018 seine Produkte und Fähigkeiten auf der Airshow China. – © Liebherr

Auch in diesem Jahr heißt Liebherr-Aerospace Partner, offizielle Delegationen und Besucher bei der Airshow China willkommen. Zu den Highlights der Exponate auf dem Stand zählen ein Hauptfahrwerk für das chinesische C919-Programm sowie Komponenten des Flügelenden-Klappantriebsystems für die Boeing 777X.

Zudem erhalten Besucher die Möglichkeit, einen Blick auf Innovationen in der Forschung und Entwicklung zu werfen, wie beispielsweise eine Vorflügelklappe aus Verbundwerkstoff mit einem vollelektrischen Vereisungsschutzsystem des belgischen Herstellers Sonaca mit der zugehörigen elektronischen Steuerung von Liebherr-Aerospace. Das Produkt wurde von beiden Unternehmen gemeinsam im Rahmen des europäischen Forschungsprogramms „Clean Sky“ für das „More Electric Aircraft“ entwickelt. Zu den weiteren Highlights gehören gewichtoptimierte Komponenten, die mittels 3D-Drucktechnologie hergestellt wurden.

Eine elektronische, modular einsetzbare Steuereinheit wird ebenfalls zu sehen sein. Das ausgeklügelte Konzept dieser von Liebherr-Aerospace entwickelten Remote Electronic Unit bietet dank Digitalisierung zahlreiche Vorteile und kann flexibel in der Luft- und Raumfahrt eingesetzt werden.

Ein Joint-Venture am Stand von Liebherr-Aerospace

Das Joint Venture Liebherr LAMC Aviation (Changsha) Co., Ltd. zwischen dem chinesischen Unternehmen LAMC (AVIC Landing Gear Advanced Manufacturing Corp.) und der in Deutschland ansässigen Liebherr-Aerospace Lindenberg GmbH wird ebenfalls am Stand vertreten sein. Das Unternehmen feierte kürzlich die Auslieferung des ersten in China montierten C919-Fahrwerkssystems an seinen Kunden COMAC. Liebherr LAMC Aviation (Changsha) wird nun die nächsten Bug- und Hauptfahrwerke der C919 in Changsha montieren. Das Joint Venture wird Schritt für Schritt die direkte Teile-Beschaffung von genehmigten Lieferanten übernehmen.

Das Unternehmen wurde 2012 gegründet, um Fahrwerkssysteme für die chinesische Luftfahrt und den internationalen Markt zu entwickeln und fertigen. Es montiert und liefert auch das Fahrwerkssystem für das ARJ21-Programm von COMAC und wird in Zukunft auch an weiteren Programmen arbeiten.

Ein Ausblick von Liebherr-Aerospace auf die Geschäftsentwicklung in China

Liebherr-Aerospace rechnet mit einer starken Entwicklung von COMAC, da China einen wichtigen strategischen Markt innerhalb der Luftfahrtbranche darstellt. Das Unternehmen geht davon aus, dass die Programme ARJ21 und C919 große Erfolge auf dem Markt erzielen werden.

Die Geschäftsbeziehung von Liebherr mit COMAC begann bereits vor 15 Jahren mit dem ARJ21-Regional-Jet-Programm und zeichnet sich durch eine sehr hohe Qualität aus. Im Laufe der Jahre hat sich diese Zusammenarbeit noch weiter intensiviert. Liebherr betrachtet diese Beziehung als sehr vielversprechend für alle Beteiligten.

Mit dem Joint Venture Liebherr LAMC Aviation (Changsha) Co., Ltd. und der Kooperation von Liebherr-Aerospace Toulouse SAS mit dem Nanjing Engineering Institute of Aircraft Systems (NEIAS) mit dem Ziel, Komponenten für das C919 Luftmanagementsystem zu entwerfen und zu produzieren, sieht Liebherr auch eine sehr gute Möglichkeit, zur Entwicklung des vielversprechenden CR929 Programms beizutragen.

Liebherr ist ein führender Zulieferer von Systemen für die Luftfahrtindustrie

Die Liebherr-Aerospace & Transportation SAS, Toulouse (Frankreich), ist eine von elf Spartenobergesellschaften der Firmengruppe Liebherr und koordiniert alle Aktivitäten in den Bereichen Aerospace und Verkehrstechnik.

Liebherr ist ein führender Zulieferer von Systemen für die Luftfahrtindustrie mit mehr als fünf Jahrzehnten Erfahrung. Das Spektrum von Liebherr-Luftfahrtausrüstungen für den zivilen und militärischen Bereich umfasst Flugsteuerungen und Betätigungssysteme, Fahrwerke, Luftsysteme sowie Getriebe und Elektronik. Eingesetzt werden diese Systeme in Großraumflugzeugen, Zubringerflugzeugen und Regionaljets, Business Jets, Kampfflugzeugen, Militärtransportern, militärischen Trainingsflugzeugen sowie in zivilen und militärischen Hubschraubern.

Die Liebherr-Sparte Aerospace und Verkehrstechnik beschäftigt rund 5.400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und verfügt über vier Produktionsstätten für Luftfahrtausrüstungen in Lindenberg (Deutschland), Toulouse (Frankreich), Guaratinguetá (Brasilien) und Nizhny Novgorod (Russland). Diese Werke bieten einen weltweiten Service mit zusätzlichen Stützpunkten in Saline (Michigan, USA), Seattle (Washington, USA), Montreal (Kanada), São José dos Campos (Brasilien), Hamburg (Deutschland), Moskau (Russland), Bangalore (Indien), Singapur, Shanghai (China) und Dubai (VAE).