01.02.2014 Liebherr-Aerospace liefert erstes Abzapfluftsystem für den C919-Triebwerksprüfstand

Nachdem Liebherr-Aerospace im Jahr 2010 mit der Entwicklung, Herstellung sowie der Qualifizierung und Zertifizierung des integrierten Luftmanagementsystems für das C919 Single-Aisle-Flugzeug beauftragt wurde, lieferte das Unternehmen kürzlich das erste Abzapfluftsystem an den chinesischen Flugzeughersteller COMAC aus.

Liebherr-Aerospace liefert das Luftmanagementsystem und das Fahrwerkssystem für die C919.

Liebherr-Aerospace liefert das Luftmanagementsystem und das Fahrwerkssystem für die C919.

Das System, bestehend aus Abzapfluftventilen, einem Vorkühler, einem Wärmetauscher, Hochdruckkanälen sowie den entsprechenden Druck- und Temperatursensoren, die mit einer Abzapfluftsteuerung verbunden sind, soll für die testgetriebene Entwicklung des Triebwerks LEAP 1C von CFM verwendet werden. Die Komponenten des Systems sind darauf ausgelegt, den thermischen und mechanischen Anforderungen der Triebwerke der neuen Generation standzuhalten.

An den Teilen wurden Messgeräte angebracht, um COMAC und Liebherr-Aerospace Information über das Verhalten des Abzapfluftsystems während der Triebwerkstests liefern zu können.

Im nächsten Schritt wird Liebherr-Aerospace weitere Komponenten für die Boden- und Vibrationsprüfstände der Triebwerke zuliefern, um das Flugerprobungsprogramm der C919 vorbereiten zu können.

Liebherr ist ein führender Zulieferer von Systemen für die Luftfahrtindustrie

Liebherr-Aerospace & Transportation SAS, Toulouse (Frankreich), ist eine von zehn Spartenobergesellschaften der Firmengruppe Liebherr und koordiniert alle Aktivitäten in den Bereichen Aerospace und Verkehrstechnik.

Liebherr ist ein führender Zulieferer von Systemen für die Luftfahrtindustrie mit mehr als fünf Jahrzehnten Erfahrung. Das Spektrum von Liebherr-Luftfahrtausrüstungen für den zivilen und militärischen Bereich umfasst Flugsteuerungen und Betätigungssysteme, Fahrwerke sowie Luftsysteme. Eingesetzt werden diese Systeme in Großraumflugzeugen, Zubringerflugzeugen und Regionaljets, Business Jets, Kampfflugzeugen, Militärtransportern, militärischen Trainingsflugzeugen sowie in zivilen und militärischen Hubschraubern.

Die Liebherr-Sparte Aerospace und Verkehrstechnik beschäftigt über 4.700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und verfügt über vier Produktionsstätten für Luftfahrtausrüstungen in Lindenberg (Deutschland), Toulouse (Frankreich), Guaratinguetá (Brasilien) und Nizhny Novgorod (Russland). Diese Werke bieten einen weltweiten Service mit zusätzlichen Stützpunkten in Saline (Michigan, USA), Seattle (Washington, USA), Wichita (Kansas, USA), Montreal (Kanada), Sao José dos Campos (Brasilien), Hamburg (Deutschland), Moskau (Russland), Singapur, Shanghai (China) und Dubai (VAE).