31.07.2014 Liebherr-Aerospace liefert erste Komponenten für den Triebwerkprüfstand für die Geschäftsflugzeug-Programme Global 7000* und Global 8000* von Bombardier*

Die Global 7000/8000-Flugzeuge werden mit von Liebherr-Aerospace entwickelten Systemen ausgerüstet sein - Abbildung mit freundlicher Genehmigung von Bombardier Inc.

Die Global 7000/8000-Flugzeuge werden mit von Liebherr-Aerospace entwickelten Systemen ausgerüstet sein - Abbildung mit freundlicher Genehmigung von Bombardier Inc.

Liebherr-Aerospace Toulouse SAS, Toulouse (Frankreich), hat den ersten Satz von Komponenten des Abzapfluftsystems für den Triebwerkprüfstand für die Flugzeugprogramme Global 7000* und Global 8000* geliefert, den neuesten Ultralangstrecken-Geschäftsflugzeugen von Bombardier. Die Tests werden auf dem Triebwerk GE Aviation Passport ausgeführt.

Der Flugzeughersteller mit Hauptsitz in Montreal (Kanada) hat das Liebherr-Kompetenzzentrum für Luftmanagementsysteme für die Entwicklung und Lieferung des Abzapfluftsystems, des Kabinendruck-Kontrollsystems, des Klimatisierungssystem, des Flügel-Anti-Eis-Systems und des Treibstofftank-Inertisierungssystems ausgewählt. Dank dieser Technologien der nächsten Generation werden die Global 7000 und Global 8000 sowohl den Passagieren als auch der Crew beispiellosen Komfort bieten.

Die Qualifikationstests werden derzeit im Testzentrum von Liebherr-Aerospace in Toulouse ausgeführt.

*Marken der Bombardier Inc. oder ihrer Tochtergesellschaften.