03.08.2017 Kunden sind vom Liebherr-Schnelleinsatzkran L1-24 in der Praxis begeistert

Die neuesten hydraulischen Schnelleinsatzkrane von Liebherr bewähren sich bestens. Zahlreiche L1-24 ziehen bereits von einer Baustelle auf die nächste. Die Vorteile für die Kunden sind dabei vielseitig.

Die Kranfahrer der Klippert Bau GmbH sind zufrieden mit dem neuen hydraulischen Schnelleinsatzkran.

Die Kranfahrer der Klippert Bau GmbH sind zufrieden mit dem neuen hydraulischen Schnelleinsatzkran.

Die niedersächsische Zimmerei Buscher und Ennen GmbH hat den L1-24 beispielsweise bereits für den Bau von Einfamilienhäusern genutzt – insbesondere für Zimmerarbeiten. Geschäftsführer Dirk Buscher und Bernd Ennen sind von dem Kran begeistert: Er sei sehr laufruhig und effizient.

Henry Harmsen, Geschäftsführer der Jowi Bau GmbH, geht noch einen Schritt weiter: Er habe noch nie einen besseren Kran gehabt. Auch er setzt den L1-24 mit 25 Metern Ausladung für den Bau von Wohnhäusern ein.

Die Klippert Bau GmbH nutzt den L1-24 ebenfalls für den allgemeinen Wohnungsbau. Ihren Kranfahrern macht die Arbeit mit dem Gerät Spaß: „Der Kran ist sehr leise und präzise. Vor allem auf die stufenweise Regelung der Geschwindigkeit will ich nicht mehr verzichten", sagt Kranfahrer Eckhard Gosink. Besonders beim Heben von Fertigdecken sei die präzise, intelligente Steuerung unabdingbar. Insgesamt habe man ein sehr sicheres Fahrgefühl.

Auch im österreichischen Werfenweng war der L1-24 beim Bau eines Einfamilienhauses im Einsatz. Er unterstützte insbesondere das Schalen, Betonieren und Zimmern. Das beauftragte Bauunternehmen Josef Kaiser Bau GmbH aus Großarl ist ebenfalls äußerst zufrieden mit der Arbeit des Geräts – auch der Transport und die Montage verliefen reibungslos.

Ein L1-24 mit 25 Metern Ausladung bei einem Einfamilienhausbau im niedersächsischen Nordhorn.

Ein L1-24 mit 25 Metern Ausladung bei einem Einfamilienhausbau im niedersächsischen Nordhorn.

Der Liebherr L1-24 verbindet modernes Design sowie Kraft und Kompaktheit mit hoher Sicherheit. Er ist wahlweise mit 25 m oder 27 m Ausladung und jeweils 2.500 kg maximaler Traglast verfügbar. Zwei Ballastvarianten stehen zur Auswahl: einfacher Standardballast aus Beton oder Vollballast aus Stahl, mit dem der Kran verfahrbar ist.

Dies bedeutet, dass der Betreiber keinen zusätzlichen Transport- und Montageaufwand hat.

Mit lediglich 1,9 m Drehradius ist der neue hydraulische Schnelleinsatzkran von Liebherr äußerst anpassungsfähig bei beengten Platzverhältnissen. Dank der flexiblen Abstützbasis lässt sich die Standfläche auf unter 4 m verringern. Straßensperren können so oftmals vermieden werden.

Durch seine Steuerungstechnik lässt sich der Liebherr L1 einfach bedienen und ermöglicht ein sicheres Fahren. Dabei unterstützen den Kranfahrer Funktionen wie beispielsweise der Feinpositioniermodus Micromove, die Lastpendeldämpfung oder die Arbeitsbereichsbegrenzung bei seiner Arbeit. Dies erhöht die Sicherheit auf der Baustelle.