08.02.2017 Infrastrukturprojekt am Suezkanal mit Seilbaggern und Raupenkranen von Liebherr

  • Insgesamt zehn Maschinen von Liebherr an großem Infrastrukturprojekt am Suezkanal in Ägypten beteiligt
  • Hauptaufgabe ist die Herstellung von Schlitzwänden mit einer Fläche von 520.000 m²
  • Mit dem HS 8100 HD ist ein Hydroseilbagger der neuesten Generation mit hydraulischem Schlitzwandgreifer in Verwendung

Insgesamt zehn Liebherr-Seilbagger und Raupenkrane kommen gegenwärtig im Rahmen eines milliardenschweren Projektes am Suezkanal zum Einsatz. Unter den Geräten befindet sich mit dem HS 8100 HD, welcher sich im Besitz der Züblin AG befindet, auch ein Hydroseilbagger der neuesten Generation. Sie unterstützen die Bauarbeiten an zwei Straßentunnels, die den Suezkanal nahe der nordägyptischen Großstadt Port Said unterqueren.

Der HS 8100 HD ist aktuell einer von zehn Seilbaggern und Raupenkranen von Liebherr am Suezkanal.

Der HS 8100 HD ist aktuell einer von zehn Seilbaggern und Raupenkranen von Liebherr am Suezkanal.

Im Auftrag des ägyptischen Militärs stellen zwei Arbeitsgemeinschaften, welche zum einen von der Züblin AG gemeinsam mit Orasom Construction, zum anderen von Trevi S.p.A. zusammen mit einem staatlichen ägyptischen Bauunternehmen gebildet werden, Schlitzwände mit einer Fläche von insgesamt 520.000m² her. Diese entstehen sowohl westlich als auch östlich des Suezkanals für Zufahrtsstraßen sowie Einstiegsschächte für spätere Tunnelbohrungen.

Die Spundwände haben dabei eine Breite von ca. 1,2m und eine Tiefe zwischen 20 und 70m. Der Boden besteht dabei zu rund 80% aus Ton, nur die letzten 5 bis 6m sind Sand. Die Arbeiteten an den Schlitzwänden starteten im September 2015 und sollen laut derzeitigem Stand bis zum Sommer 2017 abgeschlossen sein.

Flotte von Liebherr-Geräten

Von den an den Bauarbeiten beteiligten Unternehmen sind insgesamt nicht weniger als neun Hydroseilbagger und ein Raupenkran von Liebherr in Verwendung. Darunter befinden sich vier HS 885 HD, zwei HS 875 HD, ein HS 855 HD, ein HS 845 HD sowie ein Raupenkran vom Typ LR 1160. Zusätzlich setzt Züblin auch einen HS 8100 HD und damit einen Liebherr-Seilbagger der neuesten Generation ein. Dieser ist mit einem hydraulischen Schlitzwandgreifer von Leffer ausgerüstet.

Schlitzwandarbeiten eines Seilbaggers vom Typ HS 8100 HD beim Suezkanal nahe der ägyptischen Stadt Port Said.

Schlitzwandarbeiten eines Seilbaggers vom Typ HS 8100 HD beim Suezkanal nahe der ägyptischen Stadt Port Said.

Der HS 8100 HD ist das Nachfolgemodell des HS 855 HD, des beliebtesten Typs aus der Serie von Liebherr-Seilbaggern. Er ist mit einem 390kW / 530PS starken Liebherr-Dieselmotor ausgestattet. Der Seilbagger besticht zum einen durch eine ausgezeichnete Arbeitssicherheit aufgrund zusätzlicher Podeste und Aufstiege; zum anderen überzeugt er dank optimierter Hydraulik sowie des Eco-Silent Modes mit einer außergewöhnlichen Effizienz im harten Baustelleneinsatz. Mit Hilfe des Eco-Silent Modes wird die Arbeitsdrehzahl des Motors auf ein erforderliches, voreingestelltes Maß reduziert. Dies führt zu einer beträchtlichen Reduktion des Dieselverbrauchs, gleichzeitig aber auch zu einer Verringerung der Schallemissionen.

Im Einsatz mit dem hydraulischen Leffer-Schlitzwandgreifer in Ägypten benötigte der HS 8100 HD lediglich knapp über 16 Liter Diesel in der Stunde. Gleichzeitig konnten die Arbeiten gerade im Vergleich mit einem mechanischen Schlitzwandgreifer exakter über die gesamte Tiefe ausgeführt werden.

Milliardenschweres Projekt am Suezkanal

Der Bau der Straßentunnels ist Teil eines ägyptischen Infrastrukturprojektes mit immensen Ausmaßen. Dabei werden nicht nur neue Tunnels bei Port Said sowie weiter südlich bei Ismailia gebaut. Gleichzeitig wird auch die Fahrrinne des bestehenden Kanals verbreitert und vertieft sowie im nördlichen Teil auf einer Länge von rund 35 km eine komplett neue Spur gebaut. Das Gesamtvolumen dieser Investition beträgt rund 4 Milliarden Dollar.