15.12.2014 Indische Baubranche zeigt sich zur Eröffnung der bC India in Neu-Delhi optimistisch

Der ständige Vertreter des Leiters der Deutschen Botschaft in Neu-Delhi Dr. Martin Hanz (Mitte) und der Geschäftsführer der Messe München International Eugen Egetenmeir (rechts) im Gespräch mit Jan Liebherr (links) beim bCIndia-Eröffungsrundgang.

Der ständige Vertreter des Leiters der Deutschen Botschaft in Neu-Delhi Dr. Martin Hanz (Mitte) und der Geschäftsführer der Messe München International Eugen Egetenmeir (rechts) im Gespräch mit Jan Liebherr (links) beim bCIndia-Eröffungsrundgang.

Die Baumesse bC India startete am 15. Dezember im India Expo Mart in Greater Noida (Neu-Delhi). Jan Liebherr begrüßte am Liebherr-Stand die Delegation des Eröffnungsrundgangs, die vom ständigen Vertreter des Leiters der Deutschen Botschaft in Neu-Delhi Dr. Martin Hanz und dem Geschäftsführer der Messe München International Eugen Egetenmeir angeführt wurde.

Die bCIndia ist die wichtigste indische Baumesse im laufenden Jahr und hat für die örtliche Baubranche eine besondere Bedeutung. Hohe Erwartungen wecken die von der neugewählten indischen Regierung angekündigten Infrastrukturprojekte. Seit Mai 2014 regiert in Indien das von Premierminister Modi angeführte Kabinett.

Liebherr zeigt auf der bCIndia 2014 in Delhi aktuelle Exponate aus den Bereichen Mobilkrane, Turmdrehkrane und Erdbewegung.

Liebherr zeigt auf der bCIndia 2014 in Delhi aktuelle Exponate aus den Bereichen Mobilkrane, Turmdrehkrane und Erdbewegung.

Noch bis zum 18. Dezember präsentiert Liebherr in Neu-Delhi aktuelle Baumaschinen für den indischen Markt. Exponate auf dem Freigelände-Stand 145 sind der Turmdrehkran 85 EC-B 5i, der Mobilkran LTM 1220-5.2 sowie die Radlader L 550 und L 580.