23.01.2015 Historischer Rekord durch Liebherr-Hafenmobilkrane

  • Im Jubiläumsjahr 112 Krane an Kunden auf sechs Kontinenten geliefert
  • Gut gefülltes Auftragsbuch und positive Prognose

Liebherr Hafenmobilkrane erzielen einen neuen Rekord hinsichtlich Anzahl jährlicher Auslieferungen. Kein Hersteller hat jemals mehr Hafenmobilkrane in nur einem Jahr ausgeliefert.

Zwei LHM 550 unterstützen bei der Montage eines neuen LHM 550 in Italien.

Zwei LHM 550 unterstützen bei der Montage eines neuen LHM 550 in Italien.

2014 war ein Erfolgsjahr für Liebherr-Hafenmobilkrane (LHM). Genau 40 Jahre nach der Lieferung des ersten Hafenmobilkranes sind diese flexiblen Umschlagsgeräte mehr gefragt denn je.

„Um ein fantastisches Ergebnis wie 2014 zu erreichen, müssen viele Faktoren zusammenspielen. Wir starteten mit einem Rekordauftragsbestand in das Jahr. Das ganze Jahr über war die Nachfrage nach unserer hochmodernen Umschlagslösung sehr stabil auf hohem Niveau. Zusätzlich haben Großaufträge das Geschäftsjahr sehr positiv beeinflusst. Dadurch konnten wir den bestehenden Rekord um beinahe 10% steigern, eine großartige Entwicklung im derzeitigen wirtschaftlichen Umfeld“, sagte Matthias Mungenast, Verkaufsleiter Liebherr-Hafenmobilkrane.

Großauftrag aus Algerien

Ein besonderer Erfolg 2014 war ein Großauftrag aus Algerien, Afrika. Eine Einkaufsgenossenschaft mehrerer algerischer Hafenbetreiber entschied sich für 20 Hafenmobilkrane von Liebherr. Die Krane wurden an sieben Destinationen entlang der algerischen Küste geliefert. Die beeindruckende Kranflotte ist für den hocheffizienten Einsatz im Stückgut-, Schüttgut- und Containerumschlag vorgesehen.

Liebherr-Hafenmobilkrane haben eine lange Tradition in Algerien. Die ersten Krane wurden bereits vor fast 20 Jahren geliefert. Dank dieses Großauftrages verdoppelte sich die Gesamtanzahl der LHMs in Algerien nahezu und stieg auf 43.

SmartGrip – Evolution im Schüttgutumschlag

Im Juni 2014 brachte Liebherr eine neue Technologie für mehr Produktivität im Schüttgutumschlag auf den Markt. Als intelligentes System optimiert SmartGrip selbstlernend die Greiferfüllrate im Schüttgutumschlag. Aufgrund vieler Faktoren wird der Greifer üblicherweise nicht optimal gefüllt, dazu gehören suboptimaler Eintrittswinkel des Greifers und variierende Materialdichte. SmartGrip stellt bereits ab dem zweiten Ladezyklus sicher, dass die Füllrate über dem Durchschnitt liegt und optimiert diese dann automatisch bis zum Maximum. Diese einzigartige Technologie bietet zahlreiche Vorteile, inklusive mehr Leistung, Vermeidung von Überlasten und weniger Stress für den Kranfahrer. Auch Betreiber älterer Liebherr-Hafenmobilkrane können ihre bestehenden Krane mit SmartGrip ausstatten. Die Installation dieser intelligenten Technologie erfolgt schnell und einfach.

Zwei Liebherr LHM 280s bündeln ihre Kräfte in Toledo, USA.

Zwei Liebherr LHM 280s bündeln ihre Kräfte in Toledo, USA.

Rückblick Erfolgsjahr 2014

2014 wurden insgesamt 112 Liebherr-Hafenmobilkrane in die ganze Welt verschifft. In anderen Worten: Das ganze Jahr hinweg wurde nahezu jeden dritten Tag ein Hafenmobilkran an einen Kunden geliefert. Das ist die höchste Anzahl an jährlich gelieferten Geräten, die je von einem Hafenmobilkranhersteller erreicht wurde und bricht auch den alten Liebherr Maritime Cranes Rekord aus dem Jahr 2008, als 102 Krane ausgeliefert wurden.

Das meistgefragte Modell war der LHM 550 mit 35 weltweit verschifften Einheiten, wobei fünf dieser Einheiten als Portallösungen installiert wurden.

Der LHM 280 war ebenfalls sehr gefragt mit 23 gelieferten Einheiten in 2014. Das entspricht einer Verdoppelung im Vergleich zum Jahr davor. Ein Grund für diese positive Entwicklung ist, dass das Modell die bevorzugte Wahl im zuvor erwähnten Großauftrag aus Algerien war.

Ein detaillierter Blick auf die geografische Verteilung zeigt, dass Europa (inklusive Russland) wieder der Hauptmarkt für Hafenmobilkrane war. Insgesamt wurden 42 Krane in diese Region geliefert, was rund 38% der gesamten Lieferungen entspricht. Auf dem zweiten Platz folgt Afrika, wo 33 LHMs (knapp 30%) den Betrieb aufnahmen. Gegenüber dem Vorjahr hat sich die Anzahl der Lieferungen nach Afrika damit verdreifacht. Kunden in Lateinamerika haben ihre Häfen mit insgesamt 14 Kranen verstärkt, das entspricht knapp 13% aller Lieferungen und ist exakt die gleiche Menge, die auch nach Asien verschifft wurde. Weitere Lieferungen in den Mittleren Osten, nach Nordamerika und nach Ozeanien vervollständigen das Bild.

Ausblick

Speziell die starke Expansion von Eisenerz, Kohle und anderen wichtigen Schüttgutarten hat den Seehandel beflügelt, der 2014 geschätzte 4,2% zunahm. Die Bedeutung des Schüttgutumschlags als Anwendung spiegelt auch die Tatsache wider, dass fast zwei Drittel aller Hafenmobilkranlieferungen für den Schüttgutumschlag vorgesehen sind, entweder ausschließlich oder in Kombination mit Container- und Stückgutumschlag. Für 2015 wird ein Warenhandelsplus von 5,3% prognostiziert, was auch ein positives Signal für die Schifffahrt ist.

Der LHM-Auftragsbestand für 2015 entspricht dieser positiven Prognose und ist einer der höchsten aller Zeiten. Auf der ganzen Welt ist die Nachfrage nach Liebherr Hafenmobilkranen und deren innovativer Eigenschaften auf einem sehr hohen Niveau. Aus diesem Grund ist Liebherr Maritime Cranes optimistisch, dass 2015 ein weiteres erfolgreiches Jahr für Hafenmobilkrane sein wird.