23.10.2015 Hafenmobilkran-Lieferungen nach Lateinamerika

Seit 2014 sorgen drei LHM 420 für effizienten Containerumschlag in Manabique, Guatemala

Seit 2014 sorgen drei LHM 420 für effizienten Containerumschlag in Manabique, Guatemala

In den vergangenen fünf Jahren war der LHM 600 das erfolgreichste Modell in Lateinamerika – und die Nachfrage ist nach wie vor groß. Terminal 4 S.A. in Buenos Aires, Argentinien, investierte in einen LHM 600. Es ist bereits der siebte LHM für das Unternehmen. Zwei weitere LHM 600 werden in den kommenden Monaten an die südamerikanische Pazifikküste geliefert. Dort erweitert Puerto Lirquén in Chile seine Liebherr-Hafenmobilkranflotte auf acht Geräte.

Im Sommer nahm Termaco in Fortaleza, Brasilien, einen LHM 550 in Betrieb. Das ist der erste LHM für das Unternehmen. In Jamaika entschied sich Kingston Wharves Limited ebenfalls für einen LHM 550. Das Gerät ist der erste Liebherr-Hafenmobilkran in Jamaika. Einen weiteren Erstauftrag erfüllte Liebherr mit der Lieferung eines LHM 280 an N.V. VSH Transport in Paramaribo, Suriname.

Ein neu errichteter Hafen in der Karibik ist der erste Liebherr-Hafenmobilkrankunde in Haiti. Im Juni 2015 lieferte Liebherr zwei LHM 420 an Port Lafito. Die Fahrer der beiden Krane nahmen an Simulatorschulungen teil, die im maritimen Trainingszentrum von Liebherr in Miami, USA, angeboten werden.

Große Modelle dominieren die Aufträge für Hafenmobilkrane aus Lateinamerika. Die Lieferung des weltgrößten Hafenmobilkrans LHM 800 nach Uruguay im nächsten Jahr stellt diesbezüglich einen neuen Höhepunkt dar.