24.02.2014 Größter Liebherr-Betonmischturm bei der Alfons Greten GmbH & Co. KG in Betrieb genommen

Die Alfons Greten GmbH & Co. KG in Essen/ Oldenburg, Deutschland hat vor kurzem einen Liebherr-Betonmischturm des Typs Betomat V 1010 in Betrieb genommen. Als größter Betonmischturm im Liebherr-Programm hat der Betomat V 1010 einen Durchmesser von 10,5 m bei einer Gesamthöhe von 32 m. Damit verfügt er in acht Kammern über ein Gesteinsvolumen von etwa 1.000 m³.

Liebherr-Mischturm vom Typ Betomat V 1010 versorgt das Fertigteilwerk Greten mit Beton

Liebherr-Mischturm vom Typ Betomat V 1010 versorgt das Fertigteilwerk Greten mit Beton

Beschickt wird die Anlage über ein Gurtbecherwerk mit einem Drehverteilerband im oberen Bereich der Turmanlage. Fünf Zementsilos bieten genügend Vorratsvolumen für rund 500 Tonnen Zement, Füller und Microsilica.

Auf speziellen Kundenwunsch wurde die Anlage mit zwei Eirich-Mischersystemen bestückt. Die moderne Liebherr-Mischanlagensteuerung Litronic-MPS III ermöglicht eine einfache und schnelle Betondisposition in den Produktionshallen. Zudem sorgen Abluftfilteranlagen für eine effiziente Staubreduktion. Um auch in den kalten Wintermonaten einen reibungslosen Betrieb zu gewährleisten, wurde die gesamte Anlage durch eine Verkleidung mit Sandwichprofilen isoliert und mit einer Heizung ausgestattet.

Die Firmengruppe Liebherr blickt auf über 50 Jahre Erfahrung im Bereich der Betontechnik zurück. So wurde bereits im Jahr 1958 der erste Mischturm ausgeliefert. Der größte Liebherr-Mischturm, der Betomat V 1010 mit seinen gewaltigen Dimensionen, wurde bisher erst einmal gebaut. Die Anlage der Firma Greten ist die zweite in dieser Größenklasse.

Die Alfons Greten GmbH & Co. KG mit Sitz in Essen/ Oldenburg produziert seit über 50 Jahren Stahlbetonfertigteile für die Landwirtschaft. Die neue Mischanlage wird für die Produktion von Qualitätsbeton eingesetzt, welcher hauptsächlich für die Herstellung von Fertigteilen zum Bau von Stallungs- oder Fahrsiloanlagen benötigt wird.