05.09.2017 Eurogruas modernisiert eigene Kranflotte mit neun neuen Liebherr-Mobilkranen in Spanien

  • Modernisierung der Kranflotte
  • Innovative Technologie und effektiver Kundendienst als Entscheidungsgrund
  • Eurogruas in Spanien, Brasilien und Afrika im Einsatz

Die Eurogruas-Gruppe erweitert und modernisiert ihre Kranflotte mit neun neuen Liebherr-Mobilkranen. Die Krane sind für verschiedene Niederlassungen in Spanien bestimmt. Eurogruas entschied sich für Mobilkrane aus dem Hause Liebherr aufgrund der innovativen Krantypen in den ausgewählten Größenklassen und des effektiven Kundendienstes seitens der Liebherr Iberica in Spanien und anderer Liebherr-Niederlassungen auf der ganzen Welt.

V.l.n.r.: Georg Reinbold (Liebherr-Werk Ehingen GmbH), Juan Miguel Rodriguez (Eurogruas), Christoph Kleiner (Liebherr-Werk Ehingen GmbH), Jose Antonio Martinez, Valeriano Martinez (beide Eurogruas Valeriano), Tobias Böhler (Liebherr Iberica S.L.), Miguel Angel Martinez (Eurogruas Valeriano)

V.l.n.r.: Georg Reinbold (Liebherr-Werk Ehingen GmbH), Juan Miguel Rodriguez (Eurogruas), Christoph Kleiner (Liebherr-Werk Ehingen GmbH), Jose Antonio Martinez, Valeriano Martinez (beide Eurogruas Valeriano), Tobias Böhler (Liebherr Iberica S.L.), Miguel Angel Martinez (Eurogruas Valeriano)

Im Juli besuchte eine Abordnung der Eurogruas Gruppe das Liebherr-Werk in Ehingen, um fünf der neun Krane in Empfang zu nehmen. Der Auftrag umfasste zwei LTM 1040-2.1, zwei LTM 1060-3.1, einen LTM 1070-4.2, einen LTM 1095-5.1, zwei LTM 1300-6.2 und einen LTM 1500-8.1. Die Eurogruas Gruppe modernisiert mit den Geräten ihren Fuhrpark in den einzelnen Niederlassungen in Südspanien.

Die Eurogruas Gruppe setzt sich aus verschiedenen Kranunternehmen aus dem Süden Spaniens zusammen. Insgesamt betreiben die Gruppe rund 150 Mobil- und Raupenkrane mit Traglasten bis zu 1000 Tonnen. Neben Andalusien und Murcia sind die Fahrzeugkrane von Eurogruas in gesamt Spanien sowie unter anderem in Brasilien und Afrika aktiv. Die Haupteinsatzgebiete von Eurogruas befinden sich in der Errichtung von Windkraftanlagen, der Petrochemie, Infrastruktur-Projekten sowie auch der Abdeckung lokaler Einsatzbedürfnisse im Einzugsgebiet der teilhabenden Firmen.