24.07.2015 Erster Mobilkran LTM 1750-9.1 für Mexiko

Von links nach rechts: Mathias Ehrlich (Liebherr Mexico), Hector Garza (GMVykon), Jochen Kühn (Liebherr Monterrey), José Cortez (GMVykon), Tobias Böhler (Liebherr Mexico)

Von links nach rechts: Mathias Ehrlich (Liebherr Mexico), Hector Garza (GMVykon), Jochen Kühn (Liebherr Monterrey), José Cortez (GMVykon), Tobias Böhler (Liebherr Mexico)

Liebherr konnte vor kurzem den ersten Kran des Typs LTM 1750-9.1 nach Mexiko ausliefern. Anfang Juli übernahm die mexikanische Kranfirma GMVykon den neuen 750-Tonner auf dem Liebherr-Werksgelände in Monterrey (Mexiko). Der 9-achsige Mobilkran erweitert den Fuhrpark des Unternehmens deutlich nach oben und ist jetzt der stärkste Kran in der Flotte. GMVykon begründet die Entscheidung für Liebherr mit dem bekannt guten Service und der direkten Präsenz in Mexiko.

GMVykon sieht den mexikanischen Markt für Großkrane sehr positiv. José Cortez sagt: „Mexiko bietet gute Perspektiven mit großen Projekten in Infrastruktur, Industrie und Energie. Moderne und sichere Krane helfen uns, diese Projekte zu realisieren. Wir haben uns für Liebherr entschieden, da Liebherr seine Kunden mit direkter Präsenz und einem zuverlässigen Kundendienst in Mexiko betreut. Das hat uns auch die Entscheidung, unsere Flotte mit einem Großkran zu erweitern, erleichtert.“

Der Ersteinsatz führt den Kran zu Montagearbeiten in ein Stahlwerk, die Folgeeinsätze werden in der Erdölindustrie sein.