21.10.2016 Erste Eckpunkte einer Zusammenarbeit mit Deutz ausgearbeitet

Dieselmotoren im Leistungsbereich von 200 bis 700 kW sollen Teil der geplanten Zusammenarbeit sein.

Dieselmotoren im Leistungsbereich von 200 bis 700 kW sollen Teil der geplanten Zusammenarbeit sein.

Liebherr und Deutz haben erste Eckpunkte für eine Zusammenarbeit im weltweiten Vertrieb von Dieselmotoren vereinbart. Es handelt sich um Dieselmotoren mit einer Leistung von 200 bis 700kW, die in unterschiedlichen Anwendungen eingesetzt werden können.

Die Liebherr Machines Bulle SA beabsichtigt mit der Deutz AG als Partner den weltweiten Vertrieb und Service im Bereich Dieselmotoren, neben dem direkten Vertrieb, auszubauen. Dabei sollen die Liebherr-Motoren unter der Marke Deutz vertrieben werden. Diese Motoren werden für die Emissionsstufen EU Stufe V, US Tier 4, China IV und EU Stufe IIIA entwickelt und entsprechen damit den aktuellen und künftigen gesetzlichen Abgasvorschriften.

Dazu Rudolf Ellensohn, Geschäftsführer der Liebherr Machines Bulle SA: „Durch eine mögliche Kooperation mit Deutz können wir unsere weltweiten Vertriebsaktivitäten weiter ausbauen.“

Insbesondere für den chinesischen Markt ist eine engere Zusammenarbeit angedacht. Geplant ist, dass Liebherr dem Unternehmen die Rechte zur Produktion eines 9-Liter-Motors in China einräumt.

Liebherr und Deutz bekräftigen mit diesem Eckpunktepapier eine langjährige, erfolgreiche Zusammenarbeit. Beide Unternehmen arbeiten derzeit an der detaillierten Ausgestaltung der Kooperationsverträge.