30.10.2020 Employer Branding Award 2021: Liebherr gehört zu den beliebtesten Arbeitgebern

Auch in diesem Jahr hat die Hochschule Neu-Ulm die attraktivsten Arbeitgeber ermittelt und die Firmengruppe Liebherr zum wiederholten Mal mit dem Employer Branding Award ausgezeichnet.

V.l.n.r.: Stefan Füller (Personalreferent), Daniel Pitzer (Kaufmännischer Geschäftsführer) und Jürgen Joos (Personalleiter) der Liebherr-Werk Ehingen GmbH nehmen den Employer Branding Award der Hochschule Neu-Ulm entgegen.

V.l.n.r.: Stefan Füller (Personalreferent), Daniel Pitzer (Kaufmännischer Geschäftsführer) und Jürgen Joos (Personalleiter) der Liebherr-Werk Ehingen GmbH nehmen den Employer Branding Award der Hochschule Neu-Ulm entgegen.

V.l.n.r.: Stefan Füller (Personalreferent), Daniel Pitzer (Kaufmännischer Geschäftsführer) und Jürgen Joos (Personalleiter) der Liebherr-Werk Ehingen GmbH nehmen den Employer Branding Award der Hochschule Neu-Ulm entgegen.

Zum wiederholten Mal vergibt das Kompetenzzentrum Wachstums- und Vertriebsstrategien der Hochschule Neu-Ulm den Employer Branding Award an herausragende regionale Arbeitgeber – basierend auf einer Studie darüber, wie die Unternehmen von den zukünftigen Fach- und Führungskräften wahrgenommen werden. Mehr als 800 Studierende unter anderem der Hochschule Neu-Ulm und der Hochschule Aalen haben die 40 größten Unternehmen der Landkreise Ulm, Neu-Ulm, Heidenheim, Günzburg, dem Alb-Donau-Kreis und dem Ostalbkreis anhand von vier zentralen Faktoren bewertet: Bekanntheit, Attraktivität, Sympathie und Bewerbungsbereitschaft. Die Firmengruppe Liebherr überzeugte bei diesem Ranking und gehört mit dem zweiten Platz zu den Spitzenreitern unter den regionalen Arbeitgebern.

Neben dieser Auszeichnung wird der Employer Brand Manager Award zu einem jährlich wechselnden Schwerpunkt vergeben, der in diesem Jahr das Thema „Purpose“ behandelt. Mitarbeitende wollen die Zukunft mitgestalten und den „Purpose“ – den Sinn und Zweck ihrer Arbeit – erkennen. Aspekte wie Selbstverwirklichung und Mitbestimmung gewinnen zunehmend an Bedeutung.

Mittig im Bild der neue Digital Hub im Ulmer Science Park.

Mittig im Bild der neue Digital Hub im Ulmer Science Park.

Mittig im Bild der neue Digital Hub im Ulmer Science Park.

Zu diesem Schwerpunktthema hat Liebherr-Hausgeräte eine Präsentation mit dem Titel „Customer Centricity – vom verantwortungsvollen Hardwarehersteller zum ganzheitlichen Lösungsanbieter" eingereicht und darin unter anderem Projekte aus dem Bereich SmartDevice vorgestellt – wie etwa die App „Hngry“. Diese App hilft dabei, den Einkauf, die Lagerung und das Management von Lebensmitteln zu optimieren sowie deren Verschwendung entgegen zu wirken. Mit den intelligenten und nachhaltigen SmartDevice-Lösungen hat Liebherr sich den zweiten Platz in der Kategorie „sozial“ gesichert. Das Ranking der Studierenden sieht damit genau diesen „Purpose“ in der Arbeit bei Liebherr gegeben. Dafür bietet auch der neue Standort der Firmengruppe beste Voraussetzungen: Nach einjähriger Bauzeit konnten der Vertrieb & Service Deutschland Liebherr-Hausgeräte gemeinsam mit dem Bereich Digitalisierung neue Räumlichkeiten im Ulmer Science Park III beziehen. Hoch über den Dächern der Stadt und inmitten des Innovationszentrums befindet sich der Digital Hub in direkter Nachbarschaft zu den Hochschulen.