06.11.2019 Elektronik auf dem Prüfstand

In dieser EMV-Kammer wird mit Hilfe einer Antenne die elektromagnetische Verträglichkeit von Bauteilen getestet.

In dieser EMV-Kammer wird mit Hilfe einer Antenne die elektromagnetische Verträglichkeit von Bauteilen getestet.

Elektrische Komponenten unterliegen während ihrer Lebensdauer einer Vielzahl an Umwelteinflüssen. Mit modernster Prüf- und Messtechnik gewährleisten Experten des Liebherr-Test-Centers für Elektronik in Lindau ihre Leistungsfähigkeit und Sicherheit.

Die Liebherr-Elektronik GmbH ist das Kompetenzzentrum für Elektronik der Firmengruppe Liebherr. Am Standort werden elektronische Steuergeräte und Leistungselektronik entwickelt und produziert, die in verschiedenen Liebherr-Produkten und -Technologien zum Einsatz kommen. „Diese elektrischen Komponenten müssen auf Herz und Nieren geprüft werden sowohl während ihrer Entwicklung als auch bei der Zulassung vor der Serienproduktion“, erläutert Christian Nuber, Leiter des Prüflabors.

Dafür stehen den Elektronik-Experten verschiedene Testverfahren zur Verfügung. In einer EMV-Kammer kann die elektromagnetische Verträglichkeit von Bauteilen getestet werden. In der Salz-Nebel-Kammer werden mit Hilfe von Salzwasser die Bedingungen nachgestellt, die etwa auf Offshore-Plattformen im Meer herrschen. Neben gängigen Umwelteinflüssen wie diesen lassen sich im Test-Center auch individuelle Tests nach internationalen Standards durchführen.

Das Liebherr-Test-Center für Elektronik steht nicht nur intern allen Liebherr-Gesellschaften zur Verfügung. Seit 2012 werden diese Kompetenzen auch externen Kunden angeboten.

Lesen Sie mehr vom Liebherr-Prüflabor in diesem Interview.

Liebherr-Storys

Ein Blick hinter die Kulissen, der Helden des Alltags vorstellt und Lösungen für die Probleme von morgen aufzeigt. Hier erwarten Sie spannende Geschichten der Menschen, die mit unseren Produkten Großes leisten. Zu den Liebherr-Storys