05.12.2014 Dritter Liebherr-Mobilkran LTM 11200-9.1 für Max Bögl

Der LTM 11200-9.1 von Max Bögl hebt einen 63 Tonnen schweren Adapter, der als Übergang vom Betonturm zum Stahlturm dient.

Der LTM 11200-9.1 von Max Bögl hebt einen 63 Tonnen schweren Adapter, der als Übergang vom Betonturm zum Stahlturm dient.

1.200 Tonnen Tragkraft und ein 100 Meter langer Teleskopausleger charakterisieren den LTM 11200-9.1 von Liebherr. Dass der Einsatz des Schwerlast-Mobilkrans rentabel ist, bestätigen die Auslieferungszahlen mit über 50 Stück seit seiner Markteinführung im Jahr 2007. Die Firmengruppe Max Bögl übernahm kürzlich ihren dritten LTM 11200-9.1.

Im April 2013 wurde der erste LTM 11200-9.1 an die Firmengruppe Max Bögl ausgeliefert. Im Mai 2014 erhielt die Firmengruppe ihren zweiten Kran dieses Typs. Im November fand nun die Übergabe des dritten LTM 11200-9.1 für Max Bögl im Liebherr-Werk in Ehingen statt. Die Anschaffung der drei Geräte innerhalb kurzer Zeit bestätigt das Konzept des Schwerlastkrans von Liebherr. Bis heute ist der LTM 11200-9.1 der stärkste Teleskop-Mobilkran im Markt. Gleichzeitig zählt sein Teleskopausleger mit 100 Metern zu den längsten weltweit. Mit Gitterverlängerungen und Wippspitze erreicht der LTM 11200-9.1 Hubhöhen bis 188 Meter.

Der Neunachser ist mit seinem variablen Auslegersystem universell einsetzbar in den Bereichen Industrie, Infrastruktur und Energiewirtschaft. „Wir setzen unsere LTM 11200 9.1 gerne in der Windkraft ein. Sie sind auch optimal geeignet für die Montage von Hybridtürmen“, berichtet Peter Guttenberger, Gesamtleiter Transport- und Geräte bei Max Bögl.