19.12.2014 Drei neue Liebherr-Mobilkrane für Schmidbauer – Erfolgreiche Partnerschaft über Jahrzehnte

  • Schmidbauer modernisiert Fuhrpark in der 5-Achs-Klasse mit zwei Neukranen
  • LTM 1060-3.1 überzeugt mit hohen Traglasten, langem Ausleger und kompakten Abmessungen
  • Schmidbauer und Liebherr verbindet eine jahrzehntelange Partnerschaft

Drei neue Liebherr-Mobilkrane wurden im November an das Kran- und Schwerlast-Unternehmen Schmidbauer ausgeliefert. Das Unternehmen modernisierte seinen Fuhrpark in der Fünf-Achs-Klasse mit einem LTM 1100-5.2 und einem LTM 1130-5.1. Der stärkste Drei-Achser im Markt, ein LTM 1060-3.1 erweitert den Fuhrpark im unteren Traglastbereich. Alle drei Neukrane sind am Hauptsitz in Gräfelfing bei München stationiert.

Von links nach rechts: Florian Maier, Wolfgang Sailer (beide Liebherr-Werk Ehingen GmbH), Hermann Setzmüller, Werner Schmidbauer (beide Schmidbauer GmbH & Co. KG), Dieter Walz (Liebherr-Werk Ehingen GmbH)

Von links nach rechts: Florian Maier, Wolfgang Sailer (beide Liebherr-Werk Ehingen GmbH), Hermann Setzmüller, Werner Schmidbauer (beide Schmidbauer GmbH & Co. KG), Dieter Walz (Liebherr-Werk Ehingen GmbH)

Das Kran- und Schwerlast-Unternehmen Schmidbauer setzt auf Krane, die schnell, flexibel und wirtschaftlich für unterschiedlichste Hübe einsetzbar sind. Die Experten von Schmidbauer haben sich deshalb für die Liebherr-Mobilkrane LTM 1060-3.1, LTM 1100-5.2 und LTM 1130-5.1 entschieden. Alle drei Krane überzeugen mit hohen Traglasten sowohl bei Vollballast als auch bei Teilballast. Mit dem bei 12 Tonnen Achslast mitführbaren Ballast können die Krane bereits eine Vielzahl ihrer Kranjobs erledigen. Durch kurze Rüstzeiten sind die Teleskop-Mobilkrane von Liebherr schnell einsatzbereit.

„Der LTM 1060-3.1 hat uns mit seinem 48 Meter langen Teleskopausleger und den starken Traglasten überzeugt. Zudem ist er mit seinen kompakten Abmessungen auch für engste Einsatzbedingungen in der Stadt München gut geeignet“, begründet Firmeninhaber Werner Schmidbauer seine Kaufentscheidung für den 3-Achser. Der Neukran von Liebherr wurde erstmals im April 2013 präsentiert und ist der stärkste Drei-Achser im Markt.

„Mit Liebherr verbindet uns eine jahrzehntelange, gute Partnerschaft. Wir sind gemeinsam groß geworden“, erzählt Werner Schmidbauer. Er sei vom Gesamtpaket rund um den Liebherr-Kran überzeugt, insbesondere der Service und die Ersatzteilverfügbarkeit würden einfach stimmen. Das Liebherr-Werk in Ehingen garantiert mit einer intelligenten Ersatzteillogistik eine Auslieferung von über 95 % aller bestellten Teile innerhalb von 24 Stunden.

Die Schmidbauer-Gruppe verfügt über 80 Jahre Erfahrung im Handling schwerster Lasten. Der Hauptsitz des Unternehmens ist Gräfelfing in München, deutschlandweit hat Schmidbauer über 20 weitere Standorte. Derzeit beschäftigt das Unternehmen 500 Mitarbeiter. Der Fuhrpark besteht aus über 250 Mobilkranen und 150 Schwertransporteinheiten.