22.01.2015 Der Sichere unter den Kompakten: Liebherr präsentiert auf der Intermat 2015 den Compactlader L 506

  • Liebherr-Compactlader seit September 2014 in Stufe IIIB / Final Tier 4 verfügbar
  • Kompakte Bauweise und moderne Kabine erhöhen Sicherheit des Radladers
  • Wendige Compactlader eignen sich besonders für Einsätze im Garten- und Landschaftsbau

Praktisch, produktiv und sicher im Einsatz: Bei der Intermat 2015 präsentiert Liebherr mit dem Compactlader L 506 einen Vertreter der kompakten Radlader-Baureihe. Die Compactlader wurden im September 2014 auf der Fachmesse GaLaBau in Nürnberg (Deutschland) erstmals mit Motoren der Stufe IIIB / Final Tier 4 gezeigt. Sie stellen das jüngste Maschinenkonzept der Radlader-Familie von Liebherr dar.

Der Liebherr-Compactlader L 506 bietet dem Fahrer beste Rundumsicht auf der Baustelle

Der Liebherr-Compactlader L 506 bietet dem Fahrer beste Rundumsicht auf der Baustelle

Liebherr zeigt auf der im April 2015 in Paris stattfindenden Fachmesse Intermat den Compactlader L 506. Der Radlader wird von einem 46 kW / 63 PS starken Dieselmotor angetrieben. Die Emissionen unterschreiten die Grenzwerte der Stufe IIIB / Final Tier 4. Das Exponat ist mit einer 0,8 Kubikmeter fassenden Erdbauschaufel ausgestattet. Beim Compactlader L 506 stehen Einsatzgewicht und Kipplast in einem ausgewogenen Verhältnis: Bei einem Einsatzgewicht von 5.180 Kilogramm erreicht die Maschine eine Kipplast von 3.450 Kilogramm.

Maximale Sicherheit auf der Baustelle durch kompakte Bauweise

Vor allem im Garten- und Landschaftsbau ermöglicht die umfassende Rundumsicht des Liebherr-Compactladers L 506 sicheres Arbeiten. Der hohe Verglasungsanteil der Kabine, das durchdachte Anbringen aller Spiegel, sowie die konische Bauweise des Hubgerüsts verschaffen dem Fahrer freie Sicht nach allen Seiten. Er kann seinen gesamten Arbeits- und Rangierbereich überblicken und sofort auf gefährliche Situationen im Nahbereich der Maschine reagieren.

Die jahrzehntelange Erfahrung von Liebherr bei der Entwicklung von Radladern zeigt sich bei der ausgereiften Stand- und Kippsicherheit: Durch die kompakte Bauweise verlagert sich der Schwerpunkt des Compactladers nach unten. Die Kippsicherheit erhöht sich – und damit die Sicherheit für Fahrer, Maschine und Ladegut. Außerdem können durch den günstigeren Schwerpunkt beispielsweise größere Schaufeln eingesetzt werden – Umschlagleistung und Produktivität der Maschine steigen. Das Knick-Pendelgelenk gleicht Bodenunebenheiten aus und der Compactlader fährt stabil und sicher durch unwegsames Gelände.

Die niedrige Bauhöhe des Liebherr-Compactladers L 506 vereinfacht den Transport

Die niedrige Bauhöhe des Liebherr-Compactladers L 506 vereinfacht den Transport

Praktisch für Unternehmer und Fahrer

Wie praktisch die kompakte Bauweise der Liebherr-Compactlader ist, zeigt sich im täglichen Arbeitseinsatz: Die niedrige Höhe von unter zweieinhalb Metern und das geringe Gewicht erlauben es dem Unternehmer, die Maschine schnell und unkompliziert zu einem anderen Einsatzort zu befördern. Beim Transport des Radladers, etwa mit Hilfe eines Anhängers, bleibt die Gesamthöhe meist unter vier Meter.

Speziell im Garten- und Landschaftsbau überzeugen die Liebherr-Compactlader durch ihre enorme Wendigkeit. Enge Ein- und Durchfahrten, wie bei Außenanlagen von öffentlichen Gebäuden oder in Gärten, stellen kein Hindernis dar. Die Wendigkeit der Maschinen macht sich bei jedem Garten- und Landschaftsbauprojekt bezahlt, denn Liebherr-Kunden können ihren Compactlader flexibel und effizient einsetzen.

Der Liebherr-Compactlader ist bis ins Detail ausgereift: In der Kabine schaffen übersichtlich angeordnete Bedienelemente ein Umfeld, in dem der Fahrer komfortabel, konzentriert und produktiv arbeiten kann. Diverse Bedienelemente wie Joystick und Lenkung können individuell auf die Bedürfnisse des Fahrers eingestellt werden. Nutzerfreundlichkeit und einfaches Handling standen für Liebherr bei der Entwicklung im Fokus – die gesamte Maschine lässt sich intuitiv bedienen, was vor allem für Unternehmer und kommunale Betriebe den Arbeitsalltag erleichtert.

Downloads

Ansprechpartner

Martin Koller

Marketing und Public Relations

Liebherr-Werk Bischofshofen GmbH

Dr. Hans-Liebherr-Straße 4

5500 Bischofshofen

Österreich

  • Telefon+43 50809 11-475
  • Fax+43 50809 17-475