04.05.2015 BMS Heavy Cranes verstärkt Kranflotte mit Raupenkran LR 11350

Von links nach rechts: Tommy Borgring (Liebherr-Werk Ehingen GmbH), Erik Andersen (BMS Heavy Cranes A/S), Kristian Holst (Liebherr-Danmark ApS), Morten Kammer (BMS Heavy Cranes A/S), Jens Engaard (BMS A/S), Christoph Kleiner, Georg Huber, Martin Frankenhauser (alle Liebherr-Werk Ehingen GmbH)

Von links nach rechts: Tommy Borgring (Liebherr-Werk Ehingen GmbH), Erik Andersen (BMS Heavy Cranes A/S), Kristian Holst (Liebherr-Danmark ApS), Morten Kammer (BMS Heavy Cranes A/S), Jens Engaard (BMS A/S), Christoph Kleiner, Georg Huber, Martin Frankenhauser (alle Liebherr-Werk Ehingen GmbH)

Das dänische Unternehmen BMS Heavy Cranes A/S hat im April seine Kranflotte mit einem Schwerlast-Raupenkran LR 11350 verstärkt. Der Liebherr-Kran mit einer maximalen Traglast von 1.350 Tonnen erweitert den Fuhrpark des Familienunternehmens deutlich nach oben. Der neue LR 11350 ist der größte Kran in Skandinavien. Neben der Montage großer Windkraftanlagen soll er bei unterschiedlichen Projekten in ganz Europa zum Einsatz kommen.

„Wir sind ein treuer Liebherr-Kunde bei Großkranen. Liebherr baut einfach die richtigen Krane“, berichtet Morten Kammer, Geschäftsführer von BMS Heavy Cranes. Ein wichtiger und wirtschaftlicher Vorteil sei auch die einheitliche Kranbedienung und die Austauschbarkeit von Kranausrüstung. „Insbesondere bei unseren LR 1750 und LG 1750 können wir das Equipment flexibel austauschen und nach den jeweiligen Erfordernissen einsetzen“, so Morten Kammer.

Das Unternehmen ist mit mehreren Standorten in ganz Dänemark vertreten. Weitere Niederlassungen sind in Schweden, Norwegen, Deutschland und Polen. Für BMS Heavy Cranes ist Kundennähe enorm wichtig. Zudem hat sich im Unternehmen eine eigene Engineering-Abteilung profiliert: Mehrere Mitarbeiter widmen sich der Projektplanung, führen Berechnungen durch und erstellen Zeichnungen und Arbeitsbeschreibungen. Für BMS ist das Angebot dieser Komplettlösungen von der Planung bis zur Umsetzung ein wichtiger Erfolgsfaktor. Morten Kammer erklärt: „Sicherheit wird bei Kraneinsätzen immer wichtiger. Wir wollen, dass unseren Kunden uns vertrauen. Da hilft uns natürlich auch der verlässliche Kundenservice, den Liebherr bietet.“ Mit dieser Strategie ist das Unternehmen erfolgreich. Aufträge aus unterschiedlichsten Branchen und Ländern bestätigen das Konzept.