08.09.2016 100ster Liebherr-Raupenbagger für Wieser

Von links nach rechts: Olivier De Filippo (Liebherr-France SAS), Franz Wieser (Karl Wieser OHG), Karl Wieser (Karl Wieser OHG), Martin Schickel (Liebherr-France SAS) und Alessandro Giovannone (Liebherr-EMtec Italia S.p.A.)

Von links nach rechts: Olivier De Filippo (Liebherr-France SAS), Franz Wieser (Karl Wieser OHG), Karl Wieser (Karl Wieser OHG), Martin Schickel (Liebherr-France SAS) und Alessandro Giovannone (Liebherr-EMtec Italia S.p.A.)

Die Karl Wieser OHG mit Sitz in Südtirol ist im Erdbewegungsbereich und Tiefbau tätig und hat vor kurzem ihren hundertsten Liebherr-Raupenbagger, einen R 922, angeschafft.

Karl Wieser, der Firmengründer und sein Sohn, Franz Wieser, haben die neue Maschine zum Sommeranfang 2016 in Colmar in Empfang genommen. Bei diesem Anlass besichtigten sie das Firmengelände der Liebherr-France SAS: die historische Fertigungsstätte der Raupenbagger mit Einsatzgewichten von 18- bis 100-Tonnen der Firmengruppe Liebherr.

Die Karl Wieser OHG vertraut seit der Gründung im Jahre 1964 auf die Partnerschaft mit Liebherr. Eine langjährige Partnerschaft, die auf der Leistungsfähigkeit der oft maßgeschneiderten Maschinen und auf den gut gepflegten Beziehungen mit dem Hersteller beruht.