09.11.2016 Österreichs bester Nachwuchsschweißer: Liebherr Lehrling gewinnt Bundes Jugend-Schweiß-Masters 2016

Julien Stark gewinnt Bundes Jugend-Schweiß-Masters 2016 und ist damit Österreichs bester Nachwuchsschweißer.

Julien Stark gewinnt Bundes Jugend-Schweiß-Masters 2016 und ist damit Österreichs bester Nachwuchsschweißer.

Julien Stark qualifizierte sich für die Bundes Jugend-Schweißmasters, die Anfang Oktober stattfanden. Dort meisterte er die Vorrunden und konnte schlussendlich siegen. Er ist somit Österreichs bester Nachwuchsschweißer!

Im April 2016 gewann der Schweißlehrling der Liebherr-Werk Nenzing GmbH den Landesschweißwettbewerb Jugend-Schweiß-Masters in Dornbirn. Julien Stark setzte sich im Kombinationswettbewerb gegen sieben weitere Wettbewerber durch. „Mein Ziel ist ein Sieg beim Österreich-Finale“, erklärte der Schweißer nach dem Vorrundensieg entschlossen. Der 19-jährige durfte als Erstplatzierter sein Können auf dem Bundesentscheid in St. Pölten zusammen mit den anderen Landessiegern nochmals unter Beweis stellen und siegte letztlich.

Die Wettbewerbsteilnehmer können entweder in der Kategorie Spezialwettbewerb mit nur einem Schweißverfahren antreten oder im Kombinationswettbewerb, der aus zwei ausgewählten Schweißverfahren besteht. Jede Kategorie setzt sich dabei aus einem Theorie- und einem Praxisteil zusammen: Es wird theoretisches Fachwissen abgefragt und im Praxistest schweißt jeder Teilnehmer zwei Werkstücke. Die Schweißer fertigen die Werkstücke präzise nach Konstruktionszeichnungen an, denn die Schweißverbindungen sollen so exakt wie möglich ausgeführt werden. Eine fachkundige Jury begutachtet dann die gefertigten Prüfstücke.

Die Jugend-Schweiß-Masters sind eine Initiative der Wirtschaftsförderungsinstitute der Wirtschaftskammern zur Förderung junger Talente unter 23 Jahren. In diesem Jahr fand die Veranstaltung zum zehnten Mal statt und wurde dabei von Firmen und Institutionen wie der Allgemeinen Unfallversicherungsanstalt (AUVA) unterstützt.