Unsere Exponate

Hier finden Sie eine Übersicht unserer Exponate, welche wir Ihnen auf der EMO in Hannover vorstellen.

Palettenhandhabungssystem PHS 1500 Allround

PHS 1500 Allround

PHS 1500 Allround

Maximale Flexibilität durch beidseitig stirnseitige Beladung

Das Palettenhandhabungssystem PHS 1500 Allround ermöglicht universellen Anwendern den Einstieg in die automatisierte Fertigung mit 4- und 5-Achs-Bearbeitungszentren und ist innerhalb von vier Monaten lieferbar. Dadurch erhöhen Sie Ihre Produktivität, senken Ihre Stückkosten und steigern Ihre Wettbewerbsfähigkeit.

Das PHS-Allround ist modular aufgebaut und kann bedarfsgerecht kombiniert und jederzeit erweitert werden. Eine stirnseitige Beladung mit einem maximalen Störkreisdurchmesser von Ø 1400 mm und einem maximalen Transportgewicht von 1500 kg ist beidseitig möglich. Durch das Eindrehen des Fahrwagens in das Regal wird eine kompakte Bauweise realisiert. Dadurch bietet das System eine reduzierte Aufstellfläche mit höherer Speicherdichte als vergleichbare Systeme auf dem Markt.

Die benutzerfreundliche Zellsteuerungstechnik kann neben der reinen Palettenverwaltung durch nützliche Zusatzfunktionen wie termingesteu-erte Auftragsplanung, Produktivitätsstatistiken, NC-Programm-, Werkzeug-, Material- und Vorrichtungsverwaltung erweitert werden. Die Software kann in bestehende Softwaresysteme wie z.B. ERP- oder CAM- bzw. Werkzeugverwaltungssysteme integriert werden.

Ladeportal LP 100

Ladeportal LP 100

Ladeportal LP 100

Schnell – stark – flexibel

Das Ladeportal LP 100 ist in den Varianten Standard, Heavy Duty mit einem Maximalgewicht von 280 kg und High-Speed mit einer 80 % schnelleren Achsbeschleunigung und einer maximalen Geschwindigkeit von 300 m/min verfügbar.

Kompatibel ist das Portal mit Bauteilsgewichtsklassen in der Größenordnung von Automotive Motoren- und Getriebekomponenten. Damit bietet Liebherr für diese Gewichtsklasse eine günstigere Alternative zu den bestehenden Ladeportalen mit verbesserter Performance an.

Das flexible Design, welches größere Abstände zwischen den Stützen ermöglicht, eignet sich ideal für Inline-Produktionslinien. Außerdem wurden die Industrie 4.0-Funktionalitäten erweitert. So lassen sich funk-tionskritische Komponenten mittels Online-Überwachung rechtzeitig tauschen, bevor der Verschleiß kritisch wird. Durch die präventive Wartung kann das Ausfallrisiko erheblich reduziert und die Anlagensicherheit verbessert werden.

Roboterapplikation Bin Picking

Roboterapplikation Bin Picking

Roboterapplikation Bin Picking

Erkennen – greifen – ablegen

Die Roboterapplikation Bin Picking kommt bei der Teilentnahme aus tiefen Kisten bis zu einer maximalen Größe von 1.200 x 1000 x 1000 mm zum Einsatz und übernimmt dabei das Handling von kubisch und rotationssymmetrischen Werkstücken sowie die Entnahme von kleinen, dünnwandigen Bauteilen.

Dadurch kann die Produktivität gesteigert und die Lohnkosten gesenkt werden, wobei das neue Laser Visions-System eine schnellere Teilentnahme ermöglicht und einen höheren Entleerungsgrad bei tiefen Kisten garantiert.

Die Bedienung ist durch die grafisch geführten Programmiermasken intuitiv und simuliert beispielsweise die potentiellen Greifpunkte und vermeidet Kollisionen. Der Maschinenbediener benötigt dafür keine Roboter- oder NC-Programmierkenntnisse.

Als Systemlieferant liefert Liebherr Zelle, Roboter inklusive zusätzlicher 7/8-Achse, Greifer, Scanner und Software als schlüsselfertige Lösung. So lässt sich der „Griff in die Kiste“ wirtschaftlich automatisieren.

Downloads