Der 50.000. Liebherr-Radlader

Bei der Liebherr-Werk Bischofshofen GmbH ist der 50.000. Liebherr-Radlader vom Band gelaufen: Am 11. April 2017 wird der 50.000. Liebherr-Radlader, ein L 566 XPower der Abgasstufe IV, an die Geiger Unternehmensgruppe übergeben. Pius Geiger, geschäftsführender Gesellschafter, und Gernot Beer, Geschäftsführer Geiger Logistik, sind nach Bischofshofen gereist, um den Radlader persönlich entgegenzunehmen. Als Familienunternehmen verbindet Geiger und Liebherr eine respektvolle, jahrzehntelange Partnerschaft.

Zum Jubiläum hat Liebherr für den L 566 XPower eine außergewöhnliche Lackierung umgesetzt. Mit der Kombination aus Gold und den Unternehmensfarben von Geiger überzeugt der Radlader im Steinbruch nicht nur mit seiner innovativen Technologie, sondern zieht auch in Sachen Design die Aufmerksamkeit auf sich. Der Jubiläums-Radlader L 566 XPower ist, wie alle Modelle der neuen XPower-Baureihe, auch aus technologischer Sicht ein Meilenstein. Zu den 50.000 Liebherr-Radladern zählen bereits über 1.000 Radlader aus der XPower-Generation.

Die Geiger Unternehmensgruppe setzt die Jubiläumsmaschine für Gewinnungszwecke im firmeneigenen Steinbruch in Wertach im Allgäu (Süddeutschland) ein. Der Radlader transportiert dort Material innerhalb des Steinbruchs, belädt Lkw sowie Dumper und beräumt die gewaltige Wasserbausteinsortieranlage.

  • Gold-grüner Jubiläumsradlader L 566 XPower: Liebherr hat gemeinsam mit der Geiger Unternehmensgruppe für diese Maschine eine spezielle Lackierung umgesetzt

    Gold-grüner Jubiläumsradlader L 566 XPower: Liebherr hat gemeinsam mit der Geiger Unternehmensgruppe für diese Maschine eine spezielle Lackierung umgesetzt

  • Klaus Kühner, Vertriebsleiter Liebherr-Baumaschinen Vertriebs- und Service GmbH, Alexander Mair, Geschäftsführer Produktion Liebherr-Werk Bischofshofen GmbH, Martin Gschwend, Geschäftsführer Vertrieb Liebherr-Werk Bischofshofen GmbH, Pius Geiger, geschäftsführender Gesellschafter der Geiger Unternehmensgruppe, Gernot Beer, Geschäftsführer Geiger Logistik und Johann Stickler, Technischer Leiter und Geschäftsführer der Liebherr-Werk Bischofshofen GmbH bei der feierlichen Maschinenübergabe (von links nach rechts)

    Klaus Kühner, Vertriebsleiter Liebherr-Baumaschinen Vertriebs- und Service GmbH, Alexander Mair, Geschäftsführer Produktion Liebherr-Werk Bischofshofen GmbH, Martin Gschwend, Geschäftsführer Vertrieb Liebherr-Werk Bischofshofen GmbH, Pius Geiger, geschäftsführender Gesellschafter der Geiger Unternehmensgruppe, Gernot Beer, Geschäftsführer Geiger Logistik und Johann Stickler, Technischer Leiter und Geschäftsführer der Liebherr-Werk Bischofshofen GmbH bei der feierlichen Maschinenübergabe (von links nach rechts)

  • Der L 566 XPower für die Firma Geiger ist ein wahres „Goldstück“

    Der L 566 XPower für die Firma Geiger ist ein wahres „Goldstück“

  • Die Geiger Unternehmensgruppe setzt den 50.000. Liebherr-Radlader für Gewinnungszwecke in einem Steinbruch in Wertach (Süddeutschland) ein

    Die Geiger Unternehmensgruppe setzt den 50.000. Liebherr-Radlader für Gewinnungszwecke in einem Steinbruch in Wertach (Süddeutschland) ein

  • Liebherr-Werk Bischofshofen GmbH als Kompetenzzentrum für Radlader

    Das Jubiläum unterstreicht die nachhaltig positive Entwicklung der Liebherr-Werk Bischofshofen GmbH, dem weltweiten Kompetenzzentrum für Liebherr-Radlader. Seit Ende der 1980er Jahre werden in Bischofshofen die Radlader der Firmengruppe Liebherr entwickelt, produziert und vertrieben. Erfahren Sie hier mehr über das Kompetenzzentrum für Radlader. mehr

    Video

    Download