20.05.2019 Willkommen in der Welt von Morgen – das war die Techniknacht 2019 in Friedrichshafen

Mehr als 1.000 Gäste begrüßte Liebherr bei der Langen Nacht der Technik in Friedrichshafen.

Mehr als 1.000 Gäste begrüßte Liebherr bei der Langen Nacht der Technik in Friedrichshafen.

Bei der sechsten Langen Nacht der Technik und Innovation (LNTI) erkundeten über 1.000 Besucherinnen und Besucher einen ganzen Abend lang das Werk von Liebherr-Aerospace in Friedrichshafen und erlebten die neueste Technik aus der Luftfahrtbranche hautnah. Neben einem beeindruckenden Exponat einer Boeing 777X-Flügelspitze bestaunten die Technik-Fans unter anderem auch neue Fertigungstechniken in Form eines 3D-Druckers und die daraus entstandenen Ventilblöcke. Für die kleinen Gäste gab es in der Kinderecke Bastelaktionen und ein von Liebherr-Azubis gestaltetes Quiz. Am Career-Point mitten in der Werkshalle gab es dann noch die entsprechende Berufsberatung – von Ausbildungsleitern und Azubis selbst.

Die Liebherr-Azubis geben auf der sechsten Langen Nacht der Technik Einblicke in ihren Berufsalltag in der technischen Ausbildung.

Die Liebherr-Azubis geben auf der sechsten Langen Nacht der Technik Einblicke in ihren Berufsalltag in der technischen Ausbildung.

Für Ulrich Thalhofer, Personalleiter der Liebherr-Aerospace Lindenberg GmbH ist bei der alle zwei Jahre stattfindenden Techniknacht genau diese Nachwuchsförderung besonders wichtig: „Die Lange Nacht der Technik ermöglicht uns vor allem jungen Menschen zu zeigen, wie attraktiv die Metallbearbeitung und die Verzahnung bei Liebherr heutzutage noch immer ist. Für uns ist das von besonderer Bedeutung, denn wir investieren ganz gezielt in unseren eigenen Nachwuchs und möchten die jungen Talente aus der Region für uns gewinnen können“, sagte der Personalleiter während der Veranstaltung im Gespräch.