08.06.2020 Luxemburg: zwei neue Liebherr-Raupenbagger für Félix Giorgetti Sàrl

  • Nach 16.000 Betriebsstunden löst die Generation 8 einen Liebherr-R 954 C ab
  • Neuer R 956: Haupteinsatzgebiet werden Erdbewegungsarbeiten sowie Beladen von Lastwagen
  • Mehr als 40 Liebherr-Erdbewegungsmaschinen bilden das größte luxemburgische Unternehmen für öffentliche Bauarbeiten

Nach 11 Jahren und 16.000 Betriebsstunden treuer Dienste wurde der 2008 angeschaffte Raupenbagger R 954 C des Familienunternehmens Félix Giorgetti Sàrl durch das aktuelle Modell R 938 ersetzt. Ein neuer R 956 wird zukünftig insbesondere bei umfangreichen Erdbewegungsarbeiten sowie zum Beladen von Lastwagen eingesetzt.

Nach 11 Jahren und 16.000 Stunden treuer Dienste wurde der 2008 angeschaffte Raupenbagger R 956 Ende 2019 durch das aktuelle Modell ersetzt.

Nach 11 Jahren und 16.000 Stunden treuer Dienste wurde der 2008 angeschaffte Raupenbagger R 956 Ende 2019 durch das aktuelle Modell ersetzt.

Nach 11 Jahren und 16.000 Stunden treuer Dienste wurde der 2008 angeschaffte Raupenbagger R 956 Ende 2019 durch das aktuelle Modell ersetzt.

Der Bediener schätzt besonders Komfort des R 956: Durch geringere Ermüdung steigert sich die Produktivität auf der Baustelle. Der Raupenbagger mit einem Einsatzgewicht von rund 56 Tonnen verfügt über einen geräumigen, klimatisierten Arbeitsbereich. Sein Pneumatiksitz hat eine Vertikal- und Längsfederung. Der hochauflösende 7’’-Farb-Touchscreen ist besonders einfach zu bedienen. Die Maschine überzeugt außerdem durch eine vollständig versenkbare Frontscheibe sowie eine neuartige serienmäßige LED-Beleuchtung. Die geringe Lärmemission, sowohl innerhalb als auch außerhalb der Kabine, ist ein weiterer großer Vorteil für den Fahrer und das in der Nähe der Maschine arbeitende Personal.

Durch den Dieselmotor der Stufe V mit einer Leistung von 240 kW/326 PS erweist sich der Raupenbagger als äußerst leistungsstark, schnell und flexibel. Der Raupenbagger ermöglicht ein flüssiges und sorgfältiges Arbeiten. Er beweist hohe Aushub- und Losbrechkräfte. Dank der mechanischen Verbindung zwischen dem Schwenkwerk und dem Drehkranz weist der Bagger ein besonders hohes Schwenkmoment und eine hohe Schwenkgeschwindigkeit auf, wodurch die Arbeitszyklen deutlich verbessert werden.

Der R 956 von Félix Giorgetti Sàrl verfügt zudem über ein integriertes GPS-Führungssystem sowie die Option „Coming/Leaving Home“, mit der sich die Beleuchtung des Raupenbaggers zeitlich steuern lässt.

Auf der Suche nach einer völlig neuen Maschine, die hohe Leistungen sicherstellt, entschied sich Félix Giorgetti Sàrl für den R 938 der neuen Generation von Liebherr.

Auf der Suche nach einer völlig neuen Maschine, die hohe Leistungen sicherstellt, entschied sich Félix Giorgetti Sàrl für den R 938 der neuen Generation von Liebherr.

Auf der Suche nach einer völlig neuen Maschine, die hohe Leistungen sicherstellt, entschied sich Félix Giorgetti Sàrl für den R 938 der neuen Generation von Liebherr.

Der Raupenbagger R 938: Wechsel zur Generation 8

Auf der Suche nach einer völlig neuen Maschine, die hohe Leistungen erbringen kann, fiel die Wahl des Unternehmens mit dem R 938 auf die neue Generation von Liebherr. Im Vergleich zur vorherigen Generation wurden die Aushubkräfte sowie die Zugkräfte des Unterwagens und das Schwenkmoment des Oberwagens erhöht. Außerdem wurde ein neues Ausstattungskonzept entwickelt. So wurden die Lastkurve und die Trägheit des Schwenkantriebs zur Reduzierung des Kraftstoffverbrauchs optimiert.

Wie beim R 956 ist es der Komfort der Kabine, der vom Bediener besonders geschätzt wird. Der geringe Kraftstoffverbrauch des R938, sichergestellt durch einen 4-Zylinder-Reihenmotor der Stufe V von Liebherr, sorgt außerdem für maximale Effizienz und Rentabilität der Maschine im Einsatz.

Félix Giorgetti betont den Mehrwert des GPS-Führungssystems von Leica für hochpräzise Erdbewegungen mit einer klaren und einfach zu bedienenden Benutzeroberfläche.

Beim R 938 wurden die Aushubkräfte, die Zugkräfte des Unterwagens und das Schwenkmoment des Oberwagens im Vergleich zur vorherigen Generation erhöht.

Beim R 938 wurden die Aushubkräfte, die Zugkräfte des Unterwagens und das Schwenkmoment des Oberwagens im Vergleich zur vorherigen Generation erhöht.

Beim R 938 wurden die Aushubkräfte, die Zugkräfte des Unterwagens und das Schwenkmoment des Oberwagens im Vergleich zur vorherigen Generation erhöht.

Liebherr im Dienste von Giorgetti

Das 1937 gegründete Familienunternehmen Félix Giorgetti Sàrl in Luxemburg wird aktuell von der dritten Generation geleitet. Es beschäftigt 1.700 Mitarbeiter und ist insbesondere im Bauwesen und bei öffentlichen Bauarbeiten tätig. 1994 erwarb das Unternehmen seinen ersten Liebherr-Mobilbagger, den A 902 Litronic. Die Zeit verging, und die Partnerschaft wurde fortgesetzt. Liebherr-Bagger machen nach wie vor den größten Teil des Fuhrparks des Unternehmens aus. Die kleineren, der R 956 und der R 938, garantieren maximalen Komfort für den Bediener sowie hohe Leistung und Effizienz. Seit über 25 Jahren vertraut Félix Giorgetti Sàrl bei Qualität und Schnelligkeit des Kundendienstes auf Liebherr und seinen lokalen Händler Comat. Die Unternehmen sind auch durch gemeinsame Ursprünge und Werte verbunden, die von Familienunternehmen geteilt werden.Felix Giorgetti Sàrl verfügt über rund 40 Liebherr-Maschinen, darunter 11 Raupenbagger, darunter sind ein R 974 C, ein R 976 und zwei R 956.