22.05.2019 Erster Liebherr-Azubi Bagger für Leonhard Weiss

Am 3. Mai 2019 fand bei der Leonhard Weiss GmbH & Co. KG eine Maschinenübergabe der ganz besonderen Art statt: Ein glänzend schwarzer A 912 Compact Litronic, dessen Nutzung ausschließlich Auszubildenden vorbehalten ist.

Rudolf Arnold, Geschäftsführer Vertrieb der Liebherr-Hydraulikbagger GmbH (Neunter von links) übergibt gemeinsam mit Jochen Nagel, geschäftsführender Gesellschafter der Nagel-Gruppe (Siebter von rechts), den mehr als zwölf Tonnen schweren Liebherr-Azubi Bagger an die Leonhard Weiss-Auszubildenden.

Rudolf Arnold, Geschäftsführer Vertrieb der Liebherr-Hydraulikbagger GmbH (Neunter von links) übergibt gemeinsam mit Jochen Nagel, geschäftsführender Gesellschafter der Nagel-Gruppe (Siebter von rechts), den mehr als zwölf Tonnen schweren Liebherr-Azubi Bagger an die Leonhard Weiss-Auszubildenden.

Vergangenen Freitag fand in Satteldorf, einem der Hauptstandorte des Bauunternehmens Leonhard Weiss, die offizielle Übergabe eines Liebherr-Azubi Baggers statt. Rudolf Arnold, Geschäftsführer Vertrieb bei der Liebherr-Hydraulikbagger GmbH, Jochen Nagel, geschäftsführender Gesellschafter der Nagel-Gruppe und Ralf Schmidt, Geschäftsführer des Ressorts Technik bei Leonhard Weiss, weihten den schwarz lackierten A 912 Compact Litronic gemeinsam mit den Auszubildenden und Ausbildern ein. Die Vorfreude war den insgesamt 64 Baugeräteführer-Azubis deutlich anzusehen.

Die mehr als 12 Tonnen schwere Liebherr-Maschine wird an den Standorten in Göppingen und Satteldorf eingesetzt und ausschließlich von Auszubildenden des Bauunternehmens genutzt. „Mit dem Bagger können unsere Nachwuchskräfte ohne Leistungsdruck lernen, das Gerät zu bedienen“, betonte Ralf Schmidt im Rahmen seiner Ansprache. Oftmals bleibe im Tagesgeschäft nur wenig Zeit, um die Auszubildenden ausgiebig auf den Baumaschinen üben zu lassen. Durch den ersten Liebherr-Azubi Bagger in der Flotte von Leonhard Weiss wird es den Auszubildenden ermöglicht, praktische Erfahrungen zu sammeln und dadurch ihr Können zur verbessern. Darüber hinaus lernen die Auszubildenden Gesamtverantwortung für Maschinen zu übernehmen, indem sie eigenständig die Wartung und Pflege durchführen.

Künftig wird die Liebherr-Maschine bei unterschiedlichen Aufgaben zum Einsatz kommen: Auf speziellen „Baustellen mit Azubis“ beispielsweise wird von den Auszubildenden gemeinsam mit ihren Paten die komplette Baustelle von der Planung über die Umsetzung bis zum Abschluss abgewickelt. Aber auch bei regulären Baustellen wird der A 912 Compact eingesetzt: Die markante schwarze Lackierung sowie die Aufschrift dienen der Sicherheit und zeigt Beteiligten klar, dass eine Nachwuchskraft am Steuer sitzt. Bei Ausbildungsmessen können Schülerinnen und Schüler unter der Aufsicht von Auszubildenden ihr Können bei Geschicklichkeitsspielen mit der Liebherr-Maschine unter Beweis stellen.

Die beiden Familienunternehmen Liebherr und Leonhard Weiss verbindet eine langjährige und vertrauensvolle Zusammenarbeit. Leonhard Weiss hat sich bei der Anschaffung des siebten Azubi-Baggers daher bewusst für eine Liebherr-Maschine entschieden. Ausbilder Marco Täger betonte, dass die angehenden Baugeräteführer auch im späteren Berufsalltag hauptsächlich mit Liebherr-Maschinen arbeiten werden und durch den Einsatz eines Liebherr-Azubi Baggers bestens auf den späteren Berufsalltag vorbereitet seien. Dass die Wahl dabei auf einen Liebherr-Compact-Mobilbagger gefallen ist, lässt sich vor allem auf die kompakte Maschinenabmessung bei gleichzeitig maximaler Leistungsstärke und Geschwindigkeit zurückführen. So zeigt der A 912 Compact mit seinem geringen Heckschwenkradius von nur 1,60 m und dem schwenkbaren Verstellausleger optimale Flexibilität bei den unterschiedlichen Einsätzen. Höchsten Komfort erfahren die Auszubildenden durch den ergonomisch gestalteten Fahrerarbeitsplatz, der somit auch die besten Voraussetzungen für konzentriertes und produktives Arbeiten bietet.

Mobilbagger A 912 Compact