17.07.2014 Vertragsunterzeichnung auf der Farnborough International Airshow 2014: Liebherr-Aerospace wird Fahrwerke der E-Jets E1 von LOT Polish Airlines überholen

Tomasz Przybylski, Deputy Director, Bureau of Purchasing and Supply Management LOT (rechts) und Arndt Schoenemann, Geschäftsführer Liebherr-Aerospace Lindenberg GmbH (links) bei der Vertragsunterzeichnung auf der Farnborough International Airshow 2014

Tomasz Przybylski, Deputy Director, Bureau of Purchasing and Supply Management LOT (rechts) und Arndt Schoenemann, Geschäftsführer Liebherr-Aerospace Lindenberg GmbH (links) bei der Vertragsunterzeichnung auf der Farnborough International Airshow 2014

LOT Polish Airlines hat die in Lindenberg (Deutschland) ansässige Liebherr-Aerospace Lindenberg GmbH mit der Überholung der Haupt- und Bugfahrwerksysteme ihrer Embraer E-Jet E1-Flotte beauftragt, die Flugzeuge der Typen E170 sowie E175 umfasst. Der Vertrag wurde am 16. Juli 2014 auf der Farnborough International Airshow unterzeichnet. Er beinhaltet zudem eine integrierte Support-Lösung, die Ersatzteile und Engineering-Services abdeckt, und eine parzielle Risikoteilung zwischen Liebherr-Aerospace und LOT ermöglicht.

LOT, der Erstkunde der Embraer E-170, lässt europaweit die ersten Überholungen an E-Jet Fahrwerken ausführen. Nach der erfolgreichen Überholungskampagne, die Liebherr für die ERJ 145-Flugzeuge von LOT durchgeführt hat, hat LOT Liebherr nun erneut beauftragt. Die Entscheidung der Airline basiert außerdem auf der Erfahrung und dem Support-Paket von Liebherr sowie auf der bestehenden Geschäftsbeziehung zwischen den beiden Unternehmen. Der neue Vetrag ist ein Erfolg für den Kundendienst von Liebherr-Aerospace und wird die Beziehung zu LOT weiter stärken. Die größte Fluggesellschaft Polens mit Hauptsitz in Warschau betreibt derzeit 30 Embraer-Flugzeuge.