10.07.2014 Neue Liebherr-Mobilkrane – BKL Baukran Logistik investiert in neuen Standort

  • BKL Baukran Logistik GmbH übernimmt sechs Liebherr-Mobilkrane für neuen Standort in Ingolstadt
  • LTM 1100-5.2 ist mit innovativem Abstützsystem VarioBase® ausgestattet
  • Kranmodelle LTC 1045-3.1 in BKL-Sonderlackierung bei Conrad-Modelle geordert

Sechs neue Liebherr-Mobilkrane mit Traglasten zwischen 45 und 200 Tonnen wurden von der BKL Baukran Logistik GmbH in Auftrag gegeben. Diese werden am neuen Standort in Ingolstadt stationiert und stehen zukünftig für verschiedenste Hubaufgaben zur Verfügung. Standortleiter Rainer Speich war Anfang Juni zur Übergabe eines LTC 1045-3.1 und eines LTM 1130-5.1 im Liebherr-Werk in Ehingen zu Besuch.

Von links nach rechts: Florian Maier (Liebherr-Werk Ehingen GmbH), Wolfgang Sailer (Liebherr-Werk Ehingen GmbH), Christine Conrad (Conrad GmbH) und Rainer Speich (BKL Baukran Logistik GmbH)

Von links nach rechts: Florian Maier (Liebherr-Werk Ehingen GmbH), Wolfgang Sailer (Liebherr-Werk Ehingen GmbH), Christine Conrad (Conrad GmbH) und Rainer Speich (BKL Baukran Logistik GmbH)

Das Unternehmen BKL Baukran Logistik eröffnete im Juni 2014 seine vierte Niederlassung: Neben den Standorten München, Frankfurt und Hannover ist die BKL nun auch in der Mitte Bayerns, in Ingolstadt präsent. Der neue Standort in Ingolstadt ist auf die Geschäftsfelder Autokrane und Logistik spezialisiert und wird zunächst mit sechs neuen Liebherr-Mobilkranen, einem Mobilbaukran MK 88 mit erweiterter Traglastkurve LM3 sowie eigenen Lkw ausgestattet.

Drei der sechs Mobilkrane sind bereits ausgeliefert: Den Anfang machte ein LTM 1060 3.1, der neue 60-Tonner von Liebherr, welcher erstmals bei der Bauma 2013 in München vorgestellt wurde. Im Juni wurden nun ein LTC 1045-3.1 und ein LTM 1130 5.1 von BKL-Standortleiter Rainer Speich im Liebherr-Werk in Ehingen abgeholt. Im Laufe dieses Jahres erfolgt zudem die Auslieferung von einem LTM 1095 5.1, einem LTM 1100-5.2 und einem LTM 1200-5.1.

Die BKL Baukran Logistik orderte den LTM 1100-5.2 mit VarioBase®, dem innovativen und weltweit einzigartigen Abstützsystem von Liebherr. Mit der Variablen Abstützbasis VarioBase® ist erstmals ein sicheres Arbeiten mit dem Kran bei beliebiger Abstützbasis möglich. Zudem bietet VarioBase® auch bei maximaler Abstützbasis höhere Traglasten und einen größeren Arbeitsbereich. Rainer Speich erklärt: „Mit der Variablen Abstützbasis bieten wir unseren Kunden in und um Ingolstadt erhöhte und damit noch bessere Traglastwerte in der 100-Tonnen-Klasse auch bei beengten Platzverhältnissen. Außerdem sehen wir die Anschaffung als weitere Investition in die Sicherheit im Kranbetrieb, die für uns von der BKL von höchster Bedeutung ist.“

Auch der Modell-Hersteller Conrad aus Kalchreuth erhielt anlässlich der Eröffnung der vierten BKL-Niederlassung einen Auftrag: Conrad wird Kranmodelle vom Typ LTC 1045-3.1 in BKL-Lackierung fertigen. Während des Besuchs von Rainer Speich im Liebherr-Werk Ehingen durfte deshalb auch Christine Conrad im Ehinger Liebherr-Werk begrüßt werden. Sie übergab das erste Modell in BKL-Sonderlackierung.

Conrad stellte das Modell LTC 1045-3.1 zur Bauma 2013 vor. Insgesamt über 100 verschiedene Liebherr-Geräte hat Conrad bereits als Modell produziert. Darunter sind 23 Fahrzeugkran-Modelle aus der Baureihe der Liebherr-Werk Ehingen GmbH. Das erste Modell daraus war der LT 1120 im Jahr 1975. Auf der Rangliste mit den meisten Sonderlackierungen steht der LTM 1030/2 ganz oben: Er wurde in 62 verschiedenen Versionen gefertigt.